Direkt zum Inhalt
Dieses edle Gesamtkunstwerk aus einem Materialmix aus Beton, Holz, Gipskarton, Glas, Kautschuk und Aluminium steht in Weiden am See.
Wand

Ein Haus wie ein Haute-Couture-Kleid: spektakulär, kreativ und maßgeschneidert. Das edle Gesamtkunstwerk aus einem verwegenen Materialmix aus Beton, Holz, Gipskarton, Glas, Kautschuk und Aluminium steht nicht in Paris, sondern in Weiden am See.


Werbung

Weitere Artikel

Der Zubau nimmt die Grundzüge des Altbaus mit Firsthöhe und die Dach­neigung des bestehenden Satteldaches auf und sorgt mit einer scheinbar wegkippenden Wand im Erdgeschoß für spektakuläre Perspektivenwechsel. Architekt Bernd Grüttner entwarf für das 15 Jahre alte Wohnhaus einen Anbau, der Wohn- und Schlafraum erweitert und die Optik im wahrsten Sinn des Wortes auf den Kopf stellt.
Wand
31.12.2015

„Ist das schräg!“ So reagierte die Nachbarschaft des kleinen Ortes Beckum im deutschen Nordrhein-Westfalen, als die Erweiterung des Wohnhauses der Familie Greshake Gestalt annahm. – Und dabei lag ...

Wand
24.12.2015

Der neue Jansen Campus hebt sich von den übrigen Firmengebäuden durch seine Größe, eigenwillige und lebendige Form ab und ist realer Ausdruck des Entwurfs des Schweizer Architekten Davide Macullo ...

Wand
06.10.2015

Mitten in Wien wurde eine ehemalige Schuhfabrik umgebaut und durch eine Aufstockung ergänzt. Die Fassadengestaltung der baulichen Erweiterung greift die Linien des Bestands auf, setzt sie fort und ...

Wand
25.08.2015

Das Haus des deutschen Designers Norbert Makarowski besteht aus hochwertigen, langlebigen Baustoffen. Es ist unkompliziert, schlicht und sehr pflegeleicht, damit er in seiner Freizeit auch ...

Wand
07.04.2015

Der energetische Sanierungsstau im deutschsprachigen Raum nimmt inzwischen bedenkliche Ausmaße an. Umso erfreulicher ist ein Beispiel aus St. Pölten. In der Landeshauptstadt werden aktuell drei ...



Werbung

Weitere Artikel

Wand
11.02.2015

Zunächst belächelt und von Herstellern als Märchen abgetan, hat sich das sogenannte „Spechtproblem“ mittlerweile bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) bewahrheitet. 

Wand
04.02.2015

Langlebigkeit, geringe Instandhaltungskosten und eine große gestalterische Freiheit sind für Thomas Buchsteiner die Vorteile einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade. Der Geschäftsführer des ...

Wand
02.02.2015

Was bei neuen Gebäuden heute als Stand der Technik gilt, sollte auch für Altbauten selbstverständlich sein: die Einsparung von Energie. Nicht nur deshalb ist es sinnvoll, wenn auch das Handwerk – ...

Wand
14.01.2015

Es ist nicht nur eines der größten Shoppingcenter Süddeutschlands, der WestPark in Ingolstadt zählt auch zu den architektonisch beeindruckendsten. Vor allem durch die imposanten Lichteffekte an ...

Wand
19.12.2014

Ein neuer Anbau verwandelt eine niederländische Villa in eine hochmoderne Zahnarztpraxis. Dieser Anbau zitiert die vorhandene Form, tritt jedoch gleichzeitig in Kontrast zum Muttergebäude aus ...