Direkt zum Inhalt

Biomasse: kostengünstig und umweltfreundlich

14.10.2016

Im Vergleich zu fossilen Alternativen stellt die Stromerzeugung aus Biomasse eine günstige Alternative dar. Vor allem externe Kosten sprechen für den Einsatz von Biomasse zur Stromerzeugung.

Die durchschnittliche Einspeisetarifförderung bei Biomasse fest liegt bei 13,23 Cent/KWh.

Große Kraftwerke produzieren Strom für etwa 10 Cent pro Kilowattstunde. Durch die nichtvolatile Produktion bleiben die Einspeisetarife für feste Biomasse konkurrenzfähig. Bei einer Produktion von 22 Prozent des Ökostroms bleiben etwa 28 Prozent der Vergütung. Vor allem im Hinblick auf den nötigen Ausbau für die Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen schneidet Biostrom gut ab. Berechnungen ergaben, dass beispielsweise bei Braunkohlestrom noch 10 Cent pro Kilowattstunde an Kosten hinzugefügt werden muss. Auch in Bezug auf die Klimaschutzvereinbarungen schneiden Biomassekraftwerke besser ab.

Autor:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
15.09.2015

Unter dem Motto „Kreisläufe schließen“ findet am 28. und 29. Oktober in der Försterschule Bruck/Mur der 19. Österreichische Biomassetag statt, der vom Österreichischen Biomasse-Verband mit ...

Aktuelles
21.05.2015

Ohne Wärme, Strom und Treibstoffe aus Biomasse ist die Energiewende nicht umsetzbar. Nicht zuletzt deswegen rückt die Bioenergie zunehmend ins Zentrum von Diskussionen.So auch bei der ...

Heizung
20.08.2014

Wie ein Kleinunternehmen sich in 30 Jahren zum Industriebetrieb entwickelte, zeigte kürzlich die Familie Hargassner im Rahmen ihres FirmenJubiläums im Biomasseheiztechnikzentrum in oberösterreich ...

Heizung
08.08.2014

Biomasse und Solar erweisen sich als unschlagbares System im Einfamilienhaus

Heizung
08.08.2014

Anfangs belächelt, heute ganz vorn mit dabei. Wie sich KWB im Laufe der Jahre zu einem der erfolgreichsten Biomasse-Heizungshersteller entwickelt hat, wurde beim 20-Jahr-Jubiläum 
des ...

Werbung