Direkt zum Inhalt

In jeder Hinsicht herausragend

25.04.2014

250 Meter und 60 Stockwerke hoch ragt die beeindruckende Glasfassade des DC Tower 1 in den Himmel der Donau-City und prägt die Silhouette der Bundeshauptstadt. Der vom französischen Star-Architekt Dominique Perrault entworfene, schwarz funkelnde Turm mit dem charakteristischen „Knick" in der Fassade ist Österreichs höchstes Gebäude und seit Ende Februar 2014 offiziell eröffnet.

Glassolutions Eckelt aus Oberösterreich produzierte über zwei Jahre lang 32.000 Quadratmeter hochwertiger Fassadengläser für den DC Tower 1. „Wir sind sehr stolz darauf, diesen großen Auftrag nach Steyr geholt zu haben. Durch unsere langjährige internationalen Erfahrung mit großen und komplexen Projekten, war Eckelt prädestiniert diese Herausforderung am heimischen Markt zu übernehmen", so Vertriebsleiter und Prokurist Dieter Wachauer.

Gebäudehülle made in Austria
Die „liquid" gestaltete Fassade des neuen Turms ist der Donau nachempfunden. Sein elegantes Äußeres erhielt der Turm durch den Einsatz der Climaplus Solar Control Gläser „Cool-Lite" und „Parsol" grau. Für die gewünschte Raumakustik sorgt die Schallschutzkombination „Stadip Silence". Um das faszinierende Wahrzeichen Wiens vor Vogelschlag zu schützen wurde auf rund 10.000 Quadratmetern der Glasoberfläche ein speziell entwickeltes Siebdruckdesign aufgebracht.

„Die Herausforderung lag bei diesem Projekt darin, eine sehr große Menge Sonnenschutzisolierglas mit Siebdruck und Schallschutzfunktion, unter Berücksichtigung enger Toleranzen und hohen visuellen Anforderungen, über einen langen Zeitraum immer rechtzeitig zur Elementfertigung beim Fassadenbauer anzuliefern. Natürlich stehen Projekte wie der DC-Tower, der ja quasi das neue Wahrzeichen der Weltstadt Wien darstellt, dabei ständig im öffentlichen Fokus", resümiert Peter Freyka über die zwei Jahre andauernde Arbeit für den DC Tower 1, die er als Projektleiter bei Eckelt begleitete.

Selbstbewusste Architektur mit Green Building Standard
Perrault’s Türme kombinieren architektonische Ästhetik mit modernster „grüner" Bauweise und Funktionalität. Der DC Tower 1 ist als einer der ersten österreichischen Bürotürme nach den Energie- und Nachhaltigkeitserfordernissen der EU Kommission für ein „Green Building" Zertifikat nach LEED vorgesehen. „Es geht uns nicht um die Höhe, sondern um den höchsten Level bei Effizienz, Funktionalität und Architektur", so Thomas Jakoubek, Vorstand WEB AG. Wiens neuer vertikaler Höhepunkt ist ein selbstbewusstes Zeichen des Aufschwungs für den modernen Wirtschaftsstandort Wien. Zur Eröffnung am 26. Februar erschienen neben Bürgermeister Häupl und Architekt Perrault unter anderem Rudy Giuliani, New Yorks ehemaliger Bürgermeister, und der zweite Mensch am Mond, US-Astronaut Buzz Aldrin. Überragend in vielerlei Hinsicht ist der DC Tower auf jeden Fall: Ein multifunktionales Gebäude, das auf 60 Stockwerken viele Funktionen und unterschiedliche Nutzung in urbaner Qualität zulässt – mit Büros internationaler Unternehmen, Hotel, Restaurant, Bar und Fitnessstudio.

Autor:
Redaktion Glas