Direkt zum Inhalt

Bohren besonderer „Bretter“

07.11.2016

Beim Bohren von CFK-Verbundwerkstoffen könnte der Laser herkömmliche Hartmetall-Werkzeuge ablösen.

Laserbohrungen in einem Flugzeugbauteil aus CFK.

Verbundwerkstoffe, wie beispielsweise kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK), besitzen ein hohes Leichtbaupotenzial und werden daher bereits in großem Umfang in der Luftfahrt eingesetzt. Diese Materialien besitzen zwar herausragende Eigenschaften, etwa geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität, sind aber nur mit hohem Aufwand zu bearbeiten. Mechanische Verfahren bringen hierbei einen hohen Werkzeugverschleiß und daraus resultierende Qualitätsprobleme mit sich.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Werbung

Weiterführende Themen

FEM Simulation eines laserunterstützten Biegevorgangs
Technik
08.11.2016

Bericht vom Internationalen Symposium „High Power Lasers Systems & Applications“ von 5.-9. September 2016 in Gmunden.

FusionLine ist eine ausgeklügelte Kombination aus Laser, Strahlführung, Optik und Schweißdrahtzuführung.
Blechtechnik
07.11.2016

Dank dem toleranten Laserschweißen mit FusionLine und dem Produktionsanlaufpaket wird bei Trumpf der Einstieg ins Laserschweißen einfach wie nie.

Sieht aus wie gedruckt, ist aber das Werk eines Lasers. „Es ist immer wieder spannend zu beobachten, wie detailgetreu die Motive auf dem Glas wiedergegeben werden”, sagt Johannes Loose, der das Verfahren seit einigen Jahren erfolgreich anwendet.
Werkstoff & Technik
21.10.2016

Gläser können auf unterschiedliche Weise mit Mustern und Dekoren versehen werden. Weit verbreitet sind Ätz- oder Sandstrahlverfahren. Eine interessante Alternative dazu ist die Bearbeitung mittels ...

„Size does Matter!“ Das neue WFL-Flaggschiff „M200 Millturn“ meistert die Bearbeitung von Werkstücken bis zu 14m Länge, einem Drehdurchmesser bis zu 2m und einem Werkstückgewicht von 60t.
Technik
17.05.2016

Weltpremiere bei WFL. Einmal spannen – komplett bearbeiten ist jetzt auch in XXL möglich.

Als weltweit einziger Hersteller hat Trumpf beide relevanten Aditive-Manufacturing-Technologien Laser Metal Fusion (LMF) und Laser Metal Deposition (LMD) im Programm.
Technik
12.04.2016

Der Vorhang lüftet sich Ende Mai: Zur Laserfachmesse Lasys in Stuttgart kündigt der deutsche Maschinenspezialist Trumpf die Weltpremiere einer neuen Produktgeneration an.

Werbung