Direkt zum Inhalt

Die EuroBlech Awards 2016

08.11.2016

Unter dem Motto „Die nächste Generation der Blechbearbeitung“ wurden während der diesjährigen EuroBlech fünf Publikumspreise vergeben.

In der Kategorie Fabrik der Zukunft wurde die Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG für ihre TruConnect Lösungswelt für die Smart Factory ausgezeichnet.

In der Kategorie Originelles Design erhielt die Firma Schuler einen Award für die Entwicklung des blauen Polymerrings, der Münzen sicherer macht, und der bereits für eine neuartige Fünf-Euro-Gedenkmünze genutzt wurde.

In der Kategorie Die junge Generation wurde das Start-Up-Unternehmen WSoptics GmbH für die Anlage WSweld ausgezeichnet, die vom Schneid- zum Schweißbetrieb und wieder zurück gewechselt werden kann.

Das Unternehmen Kemper wurde in der Kategorie Saubere Technologien für AirWatch ausgezeichnet, ein Verfahren, das durch ein Luftüberwachungssystem die Anzahl der ultrafeinen Staubpartikel misst und in einer App dokumentiert.

In der Kategorie Akademische Exzellenz ging der Award an Fraunhofer IPA, für deren innovatives digitales Assistenzsystem für die automatisierte Teileabsortierung.

www.euroblech.de

Werbung

Weiterführende Themen

3D-gedrucktes Aluminium-Motorrad „Light Rider“ - nominiert für den Aluminium Award 2016 in der Kategorie „Young Talents“.
Metallbau
27.09.2016

Fotogalerie: Vom Motorrad aus dem 3D-Drucker bis zum Designer-Tisch: Das sind die Nominierten für den „European Aluminium Award 2016“. Preisverleihung ist am 29. November auf der ...

Aktuelles
18.04.2016

Ab sofort können potenzielle Kandidaten für den „European Aluminium Award 2016“ ihre Bewerbungen einreichen.

Die Anmeldefrist für den Bosch Technik fürs Leben-Preis 2016 läuft bis 29. November 2015.
Aktuelles
19.10.2015

Auf die Technik, fertig, los! Bis 29. November 2015 läuft die Anmeldephase für den Bosch Technik fürs Leben-Preis 2016. 

(v.l.n.r.): DI Harald Mayr (Institutsleiter BTI), Mag. Dr. Henrietta Egerth (Geschäftsführerin FFG), Lisa Schiefermayr, Michael Strassmair, Rita Trautwein, Ing. Martin Trautwein (alle Rapperstorfer Automation), Staatssekretär Dr. Harald Mahrer, Ing. Christoph Mostler (Standortleiter Maba), Florian Hangweyrer (Beko Engineering), Ing. Hubert Rapperstorfer (Geschäftsführer Rapperstorfer Automation), Birgit Schimak und DI Martin Leitl (Präsident ACR)
Aktuelles
08.10.2015

Das oberösterreichische Start-up-Unternehmen Rapperstorfer steht kurz vor der Weltpremiere seiner vollautomatisch produzierten Korbwand.

Werbung