Direkt zum Inhalt
Balthasar Fischer: „Membranlose Lasersensoren lassen sich in einer ganzen Reihe industrieller Applikationen gewinnbringend einsetzen.“

Trumpf investiert in Wiener TU-Spinoff

21.12.2016

Die Venture Capital Gesellschaft Trumpf Venture ist nun größter Investor beim Sensorik-Startup Xarion Laser Acoustics in Wien.

Christof Siebert: „Weitere Qualitätssteigerungen durch bisher nicht dagewesene Möglichkeiten in der Prozessüberwachung.“

Xarion entwickelt und produziert das weltweit erste Laser-basierte optische Mikrofon, mit dem Ultraschallwellen in der Luft oder in Flüssigkeiten gemessen werden können. Dessen Einsatz wird Felder wie die zerstörungsfreie Materialprüfung, die Prozesskontrolle im industriellen Umfeld oder der medizinischen Diagnostik maßgeblich mitgestalten.

Zum Abschluss seiner Series A-Finanzierungsrunde mit siebenstelligem Investitionsvolumen konnte Xarion als größten Investor die von Trumpf neugegründete Venture Capital Gesellschaft Trumpf Venture GmbH gewinnen. Diese platziert damit ihr erstes Investment. Neben Trumpf Venture sind auch Hans-Peter Porsche und Physik-Nobelpreisträger (2005) Theodor W. Hänsch maßgeblich beteiligt.

„Unsere membranlosen Lasersensoren lassen sich in einer ganzen Reihe industrieller Applikationen gewinnbringend einsetzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die zehnfache Frequenzbandbreite gegenüber State of the Art Akustik-Sensoren“, so Xarion-Chef Balthasar Fischer über sein Technologiefeld.

Das Investment unterstreiche die gemeinsame Absicht von Xarion und Trumpf, beim Einsatz optischer Sensoren in der industriellen Prozessüberwachung eng zusammenzuarbeiten. Die technologische Nähe der Ditzinger Laserspezialisten und deren Verankerung in der Industrie böten große Chancen für Weiterentwicklung und Wachstum von Xarion. „Mit den bisher nicht dagewesenen Möglichkeiten in der Prozessüberwachung liefert Xarion einen wichtigen Beitrag für weitere Qualitätssteigerungen und neue Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0.“, erklärt Christof Siebert, Leiter Technologiemanagement bei Trumpf, die Hintergründe des Investments.

Die Xarion Laser Acoustics GmbH wurde 2012 als a Spin-out von TU Wien und der Knowles Corporation gegründet. Nach mehrjähriger Entwicklung ist Xarion 2016 erfolgreich am Markt gestartet und liefert neben verschiedenen hochpräzisen Sensoren auch die notwendige Software zur Datenanalyse.

Autor:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Rigips Austria stärkt Wachstum mit innovativer Gipsplatte.
Baustoffe
16.12.2016

Speziell für den vorgefertigten Holzrahmenbau bringt Saint-Gobain Rigips Austria im Herbst 2016 die neue Riduro Gipsplatte auf den Markt. Die Entwicklung aus Österreich wird in Bad Aussee für den ...

Mit dem LMD-Verfahren lassen sich Bauteile nicht nur reparieren, sondern auch komplett generieren.
Schweissen
17.11.2016

Reparieren, beschichten, veredeln, verbinden oder komplett neu generieren - die vielseitig einsetzbare Fertigungstechnologie Laser Metal Deposition (LMD) ist zum starken ...

FusionLine ist eine ausgeklügelte Kombination aus Laser, Strahlführung, Optik und Schweißdrahtzuführung.
Technik
07.11.2016

Dank dem toleranten Laserschweißen mit FusionLine und dem Produktionsanlaufpaket wird bei Trumpf der Einstieg ins Laserschweißen einfach wie nie.

Best of Class Award für die Baumann/Glas/1886 GmbH aus Perg.
Metallbau
19.09.2016

Das Netzwerk Metall hat auf dem Stahltag 2016 im September erstmals den „Best of Class“-Award verliehen. Ausgezeichnet wurde damit die Baumann/Glas/1886 GmbH für einen innovativen ...

Selbstständiger Bearbeitungsstart, sobald dies geometrisch und prozesstechnisch möglich ist.
Technik
16.09.2016

Fokussieren, scannen und lasern mit „Köpfchen“ bei Trumpf. Eine neue Generation ­programmierbarer Fokussieroptik ermöglicht Produktionsprozesse „On-The-Fly“.

Werbung