Direkt zum Inhalt

Kanadische Studie über Urin in Schwimmbädern schlägt Wellen

06.03.2017

Wie zahlreiche Medien in den letzten Tagen berichtet haben, erregt eine Studie aus Kanada Aufsehen. Demnach soll eines der getesteten Schwimmbädern 75 Liter Urin beinhaltet haben. 

Die Studie stammt von der kanadischen Universität Alberta und wurden in einer Fachzeitschrift veröffentlicht. 31 Schwimmbecken und Whirlpools in zwei kanadischen Städten sollen dabei untersucht worden sein. Die unterschiedlichsten Medien berichten seither reißerisch über die Ergebnisse ohne über die genaueren Details und Verhältnisse zu informieren. Auf der Website des MDR wurde zumindest angeführt, dass auf 11.000 Liter Wasser ein Liter Urin kommt. Spannend ist gewiss die Methode, wie die Menge an Urin festgestellt wurde. Dabei wurde der künstliche Süssstoff Acesulfam-K, der chemisch stabil ist und vom Körper unverändert durch den Urin ausgeschieden wird, bei der Analyse verwendet. 

In der nächsten Ausgabe wird "Schwimmbad, Therme & Wellness" die wichtigsten Details der Studie zusammenfassen. 

 

Werbung
Werbung