Direkt zum Inhalt
Die Empfangstheke dient als Ausgangspunkt der spiralförmigen Holzskulptur, sie besteht wie das Treppengeländer aus amerikanischem Tulipwood.

Eine Treppe wie ein Tornado

19.12.2016

Spektakuläre Konstruktion aus amerikanischem Tulipwood für den Amot Atrium Tower in Tel Aviv

Für die Holzskulptur sowie das Geländer wurde ein System aus zusammenhängenden Holzprofilen entwickelt, die fließend und flexibel wirken, aber besonders robust und stabil sind.

Der Eingangsbereich des Amot Atrium Tower in Tel Aviv wartet mit einer spektakulären, skulpturalen Treppenkonstruktion auf, deren Form an einen Tornado erinnert. Das Hochhaus verdankt seinem Namen dem Atrium, welches sich über die gesamte Höhe des 158 m hohen, gläsernen Wolkenkratzers erstreckt. Geplant wurde der Bau vom Architekten Moshe Zur, das eindrucksvolle Objekt in der vier Stockwerke hohen Lobby entwickelte der Architekt Oded Halaf. Er konstruierte eine dynamisch geformte Treppe, die ohne sichtbare Stützen auskommt.

Die Treppenstruktur besteht aus zwei ineinandergreifenden Teilen – einem Metallskelett und einer skulpturalen Hülle aus Holz. Die Empfangstheke dient als Ausgangspunkt der spiralförmigen Holzskulptur, sie besteht wie das Treppengeländer aus amerikanischem Tulipwood. Der holzverarbeitende Betrieb von Handwerksmeister Tomer Gelfand entwickelte dazu ein System aus zusammenhängenden Holzprofilen, die fließend und flexibel wirken, aber besonders robust und stabil sind.

Die Gesamtstruktur besteht aus der spiralförmigen Treppe und einem Element, das einem Tornado gleicht und aus den reflektierenden Wänden der Eingangslobby hervorzutreten scheint. Am oberen Ende des ersten Stockwerks vereinen sich die Elemente der Treppe und des Tornados, und der abgerundete Abschluss dient als Aussichtsplattform. Sie ermöglicht den Blick auf die Halle darunter.

Für die Herstellung der Tornado-Form wurde die Struktur in viele einzelne Querschnitte geteilt und auf deren Basis danach die Radialprofile aus Holz auf CNC-Maschinen zugeschnitten. Die einzelnen Profile wurden dann in viermonatiger Detailarbeit auf der Baustelle zusammengesetzt. Das eindrucksvolle Endergebnis: Ein organisches Gebilde, das in Wirklichkeit das Resultat präziser Berechnungen und das Produkt zahlloser Einzelteile ist.

Projekdaten:

Projekt:Treppe im Amot Atrium Tower
Ort: Tel Aviv, Israel
Architekt: Oded Halaf
Beteiligte Architekten: Aviva Ben Ari & Daria Tsoy
Zimmerarbeiten:Tomer Gelfand
Bauingenieur: Aeronautic Engineer Prof. Doron Shalev
Fertigstellung: 2016
Holzart: Amerikanisches Tulipwood (AHEC)

 

Werbung
Werbung