Direkt zum Inhalt

Konjunktur: Tischler gehen optimistisch ins neue Jahr

24.01.2017

Die aktuellen Wirtschaftszahlen zeigen: die Auslastung in den Betrieben wächst und auch wenn keineswegs alles rosig läuft, blickt die Branche positiv in die nächsten Monate.

Auftragseingangs-Erwartungen: Saldo in %-Punkten; 4. Quartal 2014 bis 4. Quartal 2016
Stimmungsbarometer: Saldo in %-Punkten; 1. Quartal 2015 bis 1. Quartal 2017

Zum Jahresbeginn präsentierte die KMU Forschung Austria wieder die aktuellen Konjunkturdaten, und obwohl der Rückblick auf das vergangene Jahr noch eher durchwachsen ausfällt, so blicken die heimischen Tischler mehrheitlich optimistisch in die nächsten Monate.

Für die aktuelle Branchenstatistik wurden die Meldungen von 225 Betrieben mit 2725 Beschäftigten ausgewertet. Diese verzeichneten für die Monate Jänner bis September 2016 (also die ersten drei Quartale) noch einen durchschnittlichen Rückgang der Auftragseingänge um 0,2 Prozent. Damit liegen die Tischlereibetriebe zwar über dem Durchschnitt der Sparte Gewerbe und Handwerk (-1,1 Prozent), aber deutlich hinter den Sektoren Handel (+0,8) und Dienstleistungen (+1,9 Prozent).

Stimmungsbarometer

Im vierten Quartal 2016 (Oktober bis Dezember) beurteilten 37 Prozent der Betriebe die Geschäftslage mit „gut“, 47 Prozent urteilten mit „saisonüblich“ und 16 mit „schlecht“. Im Vergleich zum Vorquartal hat sich das Stimmungsbarometer damit zwar leicht verschlechtert, nimmt man jedoch den selben Zeitraum vor einem Jahr als Vergleichsbasis, so hat sich die Stimmung in der Branche im Schnitt doch erheblich verbessert.

Erwartungen

Die Prognosen für das erste Quartal 2017 fallen mehrheitlich positiv aus. Eine Steigerung der Auftragseingänge erwarten sich 15 Prozent der Befragten, 74 Prozent prognostizieren keine Veränderung und elf Prozent rechnen mit Rückgängen. Im Vergleich zum Vorquartal macht das ein Plus von vier Prozentpunkten (positive abzüglich negativer Meldungen). Und auch mit der Auslastung der Betriebe geht es tendenziell bergauf: Im Durchschnitt sichert der Auftragsbestand ein Vollauslastung der Betriebe für 9,1 Wochen – verglichen mit dem 4. Quartal 2016 ergibt das einen Anstieg um 16 Prozent.

Autor:
Redaktion Tischler Journal
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
27.07.2012

Die österreichischen Tischler können trotz leichter Rückgänge in eine positive Zukunft schauen, wie die KMU-Forschung Austria berichtet.

Aktuelles
26.01.2012

Im Gegensatz zu den Tischlern blicken die klein- und mittelständischen Unternehmen der Sparte Gewerbe und Handwerk mit einer eher durchwachsenen Stimmung ins neue Jahr.

Werbung