Direkt zum Inhalt
Dekleva Gregorič ArchitectsDekleva Gregorič ArchitectsDekleva Gregorič ArchitectsDekleva Gregorič ArchitectsDekleva Gregorič ArchitectsDekleva Gregorič Architects

AIP: Dekleva Gregorič Architects

24.06.2020

Unter dem Titel „Nanotourism – Living abroad together“ halten die slowenischen Architekten Aljoša Dekleva und Tina Gregorič von Dekleva Gregorič Architects auf Einladung von architektur in progress am Donnerstag, den 2. Juli, 19:00 Uhr, im Heim der Wiener Sängerknaben in Sekrin am Wörthersee einen Werkvortrag.

Das Büro Dekleva Gregorič Architects zählt zu den renommiertesten Architekturbüros Sloweniens und wurde von Aljoša Dekleva und Tina Gregorič 2003 in Ljubljana gegründet. Tina Gregorič leitet das Institut für Architektur und Entwerfen an der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU-Wien und Aljoša Dekleva ist Leiter der AA nanotourism Visiting School der Architectural Association in London. Bei der Entwicklung ihrer vielfach ausgezeichneten Projekte verfolgen sie das Konzept „research by design“ und „design by research“, wobei sozialer Mehrwert, räumliche Qualitäten, hochwertige Materialität sowie der historische Kontext wesentlich sind. Die Gebäude und Interventionen sind charakterisiert durch den Bezug zu Ort, örtlichem Handwerk sowie lokaler Bauweise und Materialität, ebenso wie durch das Aufspüren der Bedürfnisse der Bewohner und Nutzer. Neben der Werkschau ihrer vielfach ausgezeichneten Projekte gehen Dekleva Gregorič der Frage nach, wie durch kreative Konzepte die Bedürfnisse von Touristen, Bewohnern sowie der lokalen Wirtschaft gleichermaßen Berücksichtigung finden können und was Architektur dazu beitragen kann? Nanotourismus ist eine ortsspezifische, partizipatorische und lokal orientierte Alternative zum Massentourismus. Dabei geht es darum, die gegenseitigen Interaktionen zwischen Gastgebern bzw. ansässiger Bevölkerung und den Gästen bzw. temporär Wohnenden anzuregen.

Der Vortrag findet im überdachten Freibereich neben dem Veranstaltungssaal im Areal der Wiener Sängerknaben in Sekirn am Wörthersee statt. Für ausreichend Abstand entsprechend den Covid-19-Restriktionen ist gesorgt. Aus Hygienegründen sind zur Veranstaltung nur Besucher zugelassen, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.

Anmeldung unter: Anmeldung@inprogress.at
Mehr Informationen: www.architektur-inprogress.at

Am Donnerstag, 2. Juli 2020, 19:00 Uhr
Heim der Wiener Sängerknaben,
Helmut-Horten-Straße 11
9081 Sekirn am Wörthersee.

Bei schönem Wetter im Freibereich neben dem Veranstaltungssaal

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Jadric Architektur, Projekt „72 Manors“ in China
Aktuelles
03.11.2019

Am 6. Novermber referiert der Architekt Mladen Jadric im Rahmen eines Vortrags im Künstlerhaus 1050 unter dem Titel „OPUS ASIAE“ über fünf Projekte städtischer und ländlicher Architektur im ...

Aktuelles
25.09.2019

Im Rahmen seiner Vortragsreihe "Junge Architektur" lädt Architektur in Progress am 8. Oktober zum Vortrag von „superwien urbanism" .

David Schreyer
Aktuelles
10.09.2019

Im Rahmen der aip-Veranstaltungsreihe "Junge Architektur in Wien" gibt das Innsbrucker Architekturbüro Studio Lois im Rahmen eines Werkvortrags einen Einblick in seine Arbeit und den ...

Hohengasser Wirnsberger Architekten: Umbau Kindergarten Unterach am Attersee
Aktuelles
29.05.2019

Unter dem Titel „Regional handeln“ steht am 4. Juni im ­Rahmen der aip-Veranstaltungsreihe „Junge Architektur“ ein Werk­vortrag der Architekten Hohengasser Wirnsberger auf dem Programm. 

Atelier Bow-Wow: 11K, Katori City, Chiba, Japan
Aktuelles
14.05.2019

Unter dem Titel „architectural behaviorology“ gibt die japanische Architektin Momoyo Kaijima im aut. architektur und tirol in Innsbruck einen Einblick in die abwechslungsreiche Arbeit ihres Büros ...

Werbung