Direkt zum Inhalt
GerambRose-Preisträger 2014: Mädcheninternat der Landesberufschule für Tourismus.

Ausgelobt

01.04.2016

Die Ausschreibung zum etablierten steirischen Architekturpreis GerambRose 2016 mit „Arbeitswelten“ als Thema wurde gestartet.

Das Thema des diesjährigen, vom Verein BauKultur Steiermark biennal ausgelobten Architekturpreises widmet sich den „Arbeitswelten“. Architekten und Bauherrschaften sind gleichermaßen zur Teilnahme aufgerufen. Bauten, die seit 2008 entstanden sind und den Bereichen Industrie, Gewerbe, Handel, Dienstleistung sowie Land- und Forstwirtschaft zugehören, können bis 20. Mai 2016 eingereicht werden. Prämiert werden Bauwerke, die in hohem Maße zeitgemäßen Anforderungen an ein stimmiges Arbeitsumfeld entsprechen und optimale Voraussetzungen für ein erfülltes und produktives Berufsleben bieten. Dabei sind „neue Arbeitswelten“ wie etwa Co-Working-Spaces ebenso Gegenstand der Auslobung wie Neubauten und Umbauten bzw. Sanierungen. Die hochkarätig besetzte Jury besteht aus den Architekten Sonja Gasparin, Georg Moosbrugger, Elli Mosayebi und Hubert Rieß sowie Landesbaudirektor und Vereinsobmann Andreas Tropper.
 

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Projekt „Venusgarten“, Willendorf, Neubau Dachgeschoß Volker Dienst und Christoph Feldbacher.
Auszeichnungen/Wettbewerbe
01.04.2016

Im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung im Schloss Wolkersdorf Anfang März wurde der Velux-Active-House-Award, ein länderübgereifender Studentenwettbwerb, offiziell gestartet.

Sieger öffentliche Bauten: Schul- und Kulturzentrum Feldkirchen/Donau von Fasch+Fuchs.
Auszeichnungen/Wettbewerbe
01.04.2016

Mit dem ETHouse-Award 2015, dem Preis für energie­effizientes Sanieren der Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme, wurden drei Sanierungsprojekte ausgezeichnet. 

Schulzentrum Neumarkt von Arch+More ZT GmbH
Aktuelles
02.04.2015

In der zweiten Ausgabe des Architekturwettbewerbs Bau.Genial werden 2015 Bildungsbauten der Zukunft gesucht. Die Einreichfrist endet am 30. Juni.

05.03.2015

Der älteste Baupreis Niederösterreichs geht in die 50. Runde. Noch bis 31. März können Bauprojekte zum Wettbewerb "Vorbildlicher Bau in NÖ" eingereicht werden.

Werbung