Direkt zum Inhalt
Bernhard HörtnaglBernhard HörtnaglJasmin SchullerJasmin Schuller

Ausgezeichnet

12.08.2016

Der Internorm-Architekturwettbewerb 2016 unter dem Motto „Fenster im Blick“ zeichnet herausragende Architekturlösungen im Privat- und Objektbau aus. 

In der Kategorie Privatbau geht der mit 2.000 Euro dotierte Preis an das Innsbrucker Büro Ried + Zrenner architektur für ihr Doppelhaus, das mit der Kombination aus räumlicher Qualität und hochwertigen Materialien für nachhaltiges Wohnen überzeugte. „Ein durchdachtes Konzept mit optimaler Einbeziehung des Umfelds“, fasst Jurymitglied Architekt Gerhard Kopeinig zusammen. Lichtdurchflutete Räume, großzügige Fensterflächen mit motorgesteuerten Sonnenschutzelementen, bieten angenehme Atmosphäre und individuelle Beschattung. Mit dem „Doninpark Wien“ konnte sich Love architecture and urbanism aus Graz in der Kategorie Objektbau behaupten.

Der 8-geschoßige, auf den ersten Blick äußerst kompakte Komplex befindet sich im 22. Wiener Gemeindebezirk und entstand als Statement in Bezug auf die laut Bauordnung mögliche Kubatur mit einem architektonisch interessanten Einsatz der Fenster, energieeffizienter Bauteilaktivierung und designorientierter Optik. „Urbane Nachverdichtung ist eine Herausforderung der Zukunft. Daher stand bei diesem Projekt auch die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz im Fokus betont Jurymitglied und Internorm-Miteigentümerin Anette Klinger. 

Die Preisträger: www.blick-beziehung-architektur.com
 

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Holiday Home of the Future Award
Aktuelles
06.07.2018

Das Ferienhaus der Zukunft lautet der Titel des Architektur-Wettbewerbs für nachhaltige Erholungsräume. 

„nahtStelle18 – eine Schiffstation aus Holz und Stahl“
Aktuelles
15.11.2017

Schüler der Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) und Studierende im Bachelorstudium Architektur sind eingeladen am österreichweiten Wettbewerb zur Umsetzung einer Schiffsanlegestelle ...

Der Hauptpreis der ersten Auflage des Architekturwettbewerbs in der Höhe von 3.000 Euro ging an ein von der Klimmer Wohnbau GmbH eingereichtes und vom Architekturbüro „nachbaur.Wörter“ geplantes Mehrfamilienwohnhaus in Ankenreuthe, Bildstein, Vorarlberg.
Aktuelles
04.05.2016

Startschuss für die zweite Ausgabe des Internorm Architekturwettbewerbs „Fenster im Blick“: Ab sofort können österreichische Architekten und Planer ihre Projekte einreichen.

Die Wohnanlage Ankenreuthe in Bildstein wurde vom Büro nachbaur.wörter geplant.
Auszeichnungen/Wettbewerbe
27.10.2015

Unter dem Titel „Fenster im Blick“ startete Internorm im Mai dieses Jahres erstmals einen eigenen Architekturwettbewerb. Nun stehen die Gewinner fest.

Aktuelles
29.04.2015

Unter dem Titel „Fenster im Blick“ startet Europas führende Fenstermarke Internorm erstmals einen eigenen Architekturwettbewerb. 

Werbung