Direkt zum Inhalt
Sieger der Kategorie „Dienstleistung“ ist die „Neue ­Mittelschule Frankenmarkt“ von Proyer & ­Proyer ­Architekten.

Ausgezeichnet

10.04.2018

Die Gewinner des ETHouse Award 2018 für energieeffizientes Sanieren wurden am 13. März bei einem Festakt im ­mumok präsentiert.

Zum neunten Mal wurde der von der ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme initiierte Preis vergeben. Er würdigt Gebäudesanierungen, die ein gestalterisches, auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Herangehen an Energieeffizienz unter Beweis stellen. Die Bewertungskriterien waren die Ausführungsqualität, der Umgang mit dem Altbestand, die architektonische Umsetzung sowie der Umfang der Energieeinsparung.

Die Jury ­(Renate Hammer, Clemens Hecht, Richard ­Mauerlechner, Ralph Pasker, Christian Pöhn, Bruno ­Sandbichler) hat aus neun Nominierungen drei Preisträger ermittelt. Die Objekte zeichnen sich alle durch herausragende Energieeffizienz aus, die auch die architektonische Komponente berücksichtigen.

Die Sieger in der Kategorie „Einfamilienhäuser“ sind: Architekturbüro Reinberg ZT GmbH/Felzmann Bau GmbH für das Haus L; in der Kategorie „Wohnbau“: GSD – Gesellschaft für Stadt- und Dorferneuerung m.b.H./ARGE Solut GmbH, Voitl & Co Baugesellschaft m.b.H. für den Lobmeyerhof in Wien; in der Kategorie „Dienstleistung“: Proyer & Proyer Architekten/Kieniniger GmbH, Schmidhofer GmbH. 
 

ethouse.waermedaemmsysteme.at

Werbung
Werbung