Direkt zum Inhalt
RaumgestaltungRaumgestaltungRaumgestaltungRaumgestaltungRaumgestaltung

Ausstellung: AirportCity

31.10.2019

Das Institut für Architektur und Entwerfen der Fakultät Raumgestaltung und Entwerfen der TU Wien lobte den Wettbewerb AirportCity 2068 mit der Zielsetzung aus, Stadtmodelle auf dem Gebiet der AirportCity Vienna zu entwickeln. Die am Wettbewerb teilnehmenden Projekte wurden von Studierenden im Studienjahr 2018/19 an der TU Wien erarbeitet. 

Die Ausstellung Wettbewerb AirportCity 2068 zeigt Arbeiten der Studierenden, die sich mit dem Thema Stadtmodelle für eine Idealstadt am Flughafen Wien befasst haben. Der Wettbewerb AirportCity 2068 hat drei Preisträger und eine Anerkennung hervorgebracht, die im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 16. Oktober 2019 am Flughafen Wien vergeben wurden. Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung eines Stadtmodells für die AirportCity Vienna im Jahr 2068. Klimatische, technische und gesellschaftspolitische Entwicklungen wandeln den Flughafen von einer dienenden Exklave Wiens zur autonomen Stadt. Es galt Modelle für eine extrem dichte Stadt zu entwickeln, die mit anderen globalen Knotenpunkten und Ballungsräumen in starker Verbindung wie auch Konkurrenz steht. Im Wettbewerb wurden Preisgelder von insgesamt 3.000,- Euro vergeben.

Forschungsschwerpunkt Idealstadt
Die Idealstadt verdichtet sich in der AirportCity Vienna, einem kreisförmigen Gebiet mit 400 Metern Durchmesser, direkt am Flughafen Wien. Hier werden im Jahr 2068 rund 100.000 Menschen leben und arbeiten. Die Stadt ist ein Ort extremer Dichte, der neue Formen des Zusammenlebens provoziert. Architektur wird dabei zu einem entscheidenden Medium. Durch sie wird die Stadtinsel von ihrer monofunktionalen Herkunft befreit, um ein Ort kultureller Dichte und Vielfalt, ein Zentrum von Leben und Arbeiten, Wissenschaft und Kunst zu werden. Die Donaulandschaft in unmittelbarer Umgebung trennt die neue Stadt vom historischen Wien und wirkt als landschaftlicher Komplementärraum der hochverdichteten Stadtinsel.

Kooperation
Professor Wilfried Kuehn der Abteilung Raumgestaltung und Entwerfen über die Kooperation mit der Flughafen Wien AG: „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit dem Flughafen Wien sehr und sind vor allem Herrn Mag. Scheibenpflug für dieses Zukunftsprojekt dankbar. Der intensive Austausch zwischen Technischer Universität und relevanten Unternehmen wie diesem ist für die Gestaltung unserer städtischen Lebensräume von größter Bedeutung.“

Office Park 1
Office Park Allee
Obj. 680
1300 Flughafen

Mehr Informationen:
www.raumgestaltung.tuwien.ac.at
www.airport-city.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Die Studenten setzen sich mit dem Thema Wiederverwendung von Baumaterial auseinander.
Aktuelles
05.03.2019

Das Designforum Wien präsentiert von 5. bis 10. März die Ausstellung "neunundneun zig Sessel". Im Zeitraum von fünf Jahren setzten sich rund 300 Architekturstudierende der TU Wien im Rahmen der ...

Aktuelles
11.02.2019

Europan startet die fünfzehnte Runde des weitreichenden Wettbewerbs für Architektur und Urbanismus und agiert als europäische Plattform für innovative Projektansätze. Mit der Fortsetzung des ...

Univ. Prof. Dr. Ioannis Ciannopoulos
Videos
01.02.2019

Der Geoinformatiker Ioannis Giannopoulos ist seit 2018 der jüngste Universitätsprofessor an der TU Wien. Der gebürtige Grieche, der zuletzt an der ETH Zürich als Lektor und Forscher tätig war, ...

Haus am Deich von Thomas Kröger Architekten
Aktuelles
17.10.2018

Zum achten Mal lobte der Callwey Verlag den Wettbewerb "Häuser des Jahres - die besten Einfamilienhäuser" aus. Unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wie Nachhaltigkeit, innovativer ...

Print
21.09.2018

Im Rahmen ihres Masterstudiums an der TU Wien, Abteilung Wohnbau und Entwerfen, haben sich 26 Studierende mit der Analyse und Entwicklung von Strategien zur kleinmaßstäblichen Nachverdichtung ...

Werbung