Direkt zum Inhalt
Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien

Ausstellung: Hans Hollein ausgepackt

06.06.2019

Das Haas-Haus an prominenter Lage vis-à-vis des Stephansdoms 1987 bis 1990 errichtet, erregte schon vor seiner Errichtung die Gemüter. Anlässlich des 85. Geburtstages
von Hans Hollein (1934–2014) öffnet das Architketurzentrum Wien dessen Archiv und gewährt im Rahmen einer Ausstellung Einblick in die Entstehungsgeschichte dieses bekannten Baus.  

Die Ausstellung „Hans Hollein ausgepackt: Das Haas-Haus“ erlaubt einen Blick hinter die Kulissen, auf die Entstehung Hans Holleins wohl bekanntesten Wiener Bauwerks, dem sogenannten „Eckhaus der Nation“ Ursprünglich als Umbaustudie beauftragt, wurde der kostengünstigere Neubau 1990 fertiggestellt. In der nunmehr vierten SammlungsLab-Ausstellung im Architekturzentrum Wien erlauben vielfältige Modelle und Zeichnungen die Genese des Projektes nachzuvollziehen, von städtebaulichen Überlegungen zum Umfeld über ausführliche Studien zu Fassade und Atrium bis hin zu Schriftzug und Farbe des Bauzauns. Die Fülle des erhaltenen Materials gibt Einblick in den Arbeitsprozess im Atelier Hans Holleins. Herangehensweisen, Verworfenes, Alternativen, Bezüge und Metaphern werden in einer noch nie gezeigten Tiefe offengelegt. Medienberichte erinnern an teils heftig geführte Debatten. Unter Beibehaltung der äußeren Erscheinung kam es 2002 zum Rückbau des fünfgeschoßigen Atriums. Seit 2012 steht das Haas-Haus unter Denkmalschutz. 

Der 2016 durch die Republik Österreich erworbene und durch das MAK übernommene umfangreiche Teilnachlass wurde in Form einer Dauerleihgabe an das Az W übergeben. Seitdem liegt das „Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien“ dem Architekturzentrum Wien zur wissenschaftlichen Aufarbeitung vor.
Die Komplexität des vorliegenden Ausstellungsmaterials macht letztkich die Bedeutung von Vor- und Nachlässen für ein tieferes Verständnis von Baukultur sichtbar.

Von 13. Juli bis 19. August
Architekturzentrum Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien

http://www.azw.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Blick in die Ausstellung mit den Möbeln von Wilkhahn
Aktuelles
13.12.2019

Die am 13. November in Bad Münder eröffnete Sonderausstellung der Büroherstellers Wilkhahn zeigt Transformationen wesentlicher Ideen und Impulse aus dem Bauhaus über die Zusammenarbeit mit der HfG ...

Blick in die Ausstellung "Über Lois Welzenbacher" im aut
Aktuelles
28.11.2019

Der 130. Geburtstag von Lois Welzenbacher (1889–1955) und das 350-Jahr-Jubiläum der Universität waren Anlass für die erste gemeinsame Ausstellung von aut und Archiv für Baukunst im vom Architekten ...

Oswald Haerdtl: Wiederaufbau Heinrichhof, Kärntner Straße 1951-53
Aktuelles
28.11.2019

Die Ausstellung des Architekturzentrums Wien „Kalter Krieg und Architektur“ zeigt das Baugeschehen im Nachkriegs-Österreich sowie dessen Akteure und Debatten erstmals im Kontext des globalen Ost- ...

Blick in die Ausstellung "Showcase 2019" im designforum Steiermark
Aktuelles
28.11.2019

Aktuell findet im designforum Steiermark die Ausstellung „Showcase 2019“ statt, die einmal mehr den Wert von Design als Erfolgsfaktor veranschaulicht. Gezeigt werden Erfolgsprojekte aus dem Format ...

Otto Wagner: K.u.K. Hofgartendirektion, Ausstellungsobjekt der Weltausstellung in Paris 1900
Aktuelles
14.11.2019

Nach dem großen Erfolg der Wanderausstellung „Vienna on the Path of Modernism“ in Tokio und Osaka geht nun eine weitere Ausstellung des Wien Museums auf Reisen:  Sie trägt den Titel „Otto Wagner. ...

Werbung