Direkt zum Inhalt
AHECAHECAHECAHECAHECAHECAHECAHECAHECAHECAHEC

Ausstellung: Legacy Project

16.01.2020

Im Sommer 2019 trafen in London zehn renommierte Designer auf zehn Protagonisten Londoner Kultureinrichtungen und schufen ein beispielloses Vermächtnis für die Kunstwelt.

Die dabei entstandenen Kunstwerke könnten unterschiedlicher nicht sein. Dabei verfolgen die zehn entstandenen Werke, welche unter der Mitwirkung von unter anderem Jasper Morrison, Raw Edges und Max Lamb entstanden sind, den Anspruch durch ihre nachhaltigen Eigenschaften mehrere Generationen überdauern zu können. Zehn exklusive Stücke entstanden so in Kooperation mit dem Verband für amerikanische Laubhölzer (American Hardwood Export Council, kurz AHEC) und dem englischen Möbelhersteller Benchmark Furniture, in dessen Werkstatt die Objekte im Laufe des Sommers 2019 gefertigt wurden. Die anlässlich dieser Werke konzipierte Legacy-Ausstellung, die erstmals auf dem London Design Festival 2019 präsentiert wurde, feierte Deutschland-Premiere auf der imm cologne 2020.

Im Detail handelt es sich bei den „Legacy Pieces“ um Gebrauchsgegenstände, deren Entwürfe von individuellen Bedürfnissen der einzelnen Kulturschaffenden bzw. kulturellen Institution inspiriert sind. Vom Schallplattenregal für das Büro über filigrane Sofas für einen Meetingraum bis hin zu einem Briefkasten für Besucherpost – für die vielseitigen, teils komplexen Entwürfe erwies sich die amerikanische Roteiche als idealer Werkstoff. Roteiche zeichnet sich durch besondere Robustheit und Langlebigkeit aus, lässt sich leicht maschinell verarbeiten und unter Dampf biegen. Die feine Maserung und die warme Färbung des Holzes sorgen für eine einzigartige Optik. „Wir wollten ein Projekt schaffen, das die Eignung der amerikanischen Roteiche für die Möbelherstellung hervorhebt, und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit und Qualität dieses reichlich vorhandenen Holzes testen. AHEC ist stets bemüht, die Einsatzmöglichkeiten für amerikanische Laubhölzer zu vergrößern“, sagt David Venables. „Bei Legacy handelt sich um ein tolles Projekt mit unglaublichen Designern. Wir sind über alle Maße begeistert über die entstandenen Objekte, die hoffentlich Bewunderung vieler nachfolgender Generationen ernten werden.“

Mehr Informationen: www.imm-cologne.de

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
06.10.2020

Bis 22. Oktober wird eine Ausstellung mit dem Zwischenstand der internationalen Bauaustellung Wien 2022 gezeigt.

Aktuelles
30.09.2020

Anlässlich seines 150. Geburtstags widmet das MAK Adolf Loos, einem der bedeutendsten Wegbereiter der Moderne in der Architektur, eine Ausstellung.

Preisträger 2019: Stadtelefant, Wien von Franz und Sue Architekten, Bauherr: Bauherrschaft: Bloch-Bauer-Promenade 23 Real GmbH/Harald Höller, Christoph Leitner
Aktuelles
27.08.2020

Die Projekte der Preisträger des Bauherrenpreises 2019 sind noch bis zum 15. September in einer von Adolph Stiller kuratierten Ausstellung in der österreichischen Botschaft Berlin zu sehen.

Eller Moser Walter: Städtebauliches Projekt Verbauung Thondorf
Aktuelles
26.08.2020

Das GrazMuseum präsentiert mit „Ungebautes Graz. Architektur für das 20. Jahrhundert“ eine Auswahl nicht realisierter Architektur des 20. Jahrhunderts in ihrem gesellschaftspolitischen Kontext, ...

Aktuelles
06.08.2020

Ab dem 12. August 2020 wird im Haus der Architekten im Zollhof Düsseldorf die Wander-Ausstellung „Frau Architekt“ gezeigt.

Werbung