Direkt zum Inhalt
Hassell + Eckersley O’Callaghan Hassell + Eckersley O’Callaghan Hassell + Eckersley O’Callaghan Hassell + Eckersley O’Callaghan Hassell + Eckersley O’Callaghan Hassell + Eckersley O’CallaghanHassell + Eckersley O’CallaghanHassell + Eckersley O’CallaghanHassell + Eckersley O’CallaghanRÆBURNRÆBURNRÆBURNRÆBURNRÆBURNGrowStackNASAESA Felix Speller / the Design Museum

Ausstellung: Moving to Mars

11.10.2019

Im Rahmen der Ausstellung „Moving to Mars“ beleuchtet das Design Museum London, welchen Herausforderungen sich Wissenschaftler und Designer bei der Reise zum Mars in Zukunft stellen müssen.

Über 200 Exponate, darunter Originalobjekte und -materialien der NASA, der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), SpaceX, Raymond Loewy, Chesley Bonestell sowie neue Aufträge der verantwortlichen Designfirmen RÆBURN, Anna Talvi und Konstantin Grcic, geben einen Überblick über Design-Entwürfe für den Mars.

Zu Beginn erhalten die Besucher Anhand von zwei großen Installationen die Möglichkeit dem Leben auf dem Mars näher zu kommen: "On Mars Today", nennt sich einer der Prototypen eines maßstabsgetreuen Lebensraums des internationalen Designbüros Hassell, welches zu einem multisensorisches Erlebnis des Roten Planeten wird.

Des Weiteren hinterfragt die Ausstellung, ob wir überhaupt für den Mars entwerfen sollen. In einer Installation, die ein über eine Million Jahre altes alternatives Szenario darstellt, simuliert Dr. Alexandra Daisy Ginsberg mithilfe einer Spiel-Engine den Mars, der ausschließlich von Pflanzen besiedelt ist.

Die Ausstellung wird sich auch mit der Rolle der Designer auf dieser Reise befassen. Von NASA-Tabletts über Entwürfe Galina Balashovas für das russische Weltrauminterieur bis hin zu Raymond Loewys Entwurfsarbeiten für Raumstationen und - erstmals ausgestellt - der von der Universität speziell für die Marsoberfläche entworfene Raumanzug NDX-1 von North Dakota. Die Herausforderungen des Essens im scherelosen Weltraum werden von dem deutschen Industriedesigner Konstantin Grcic in einem neuen Entwurf eines Raumfahrttisches dargestellt.

Im zweiten Ausstellungsbereich „Survival“ können Besucher erstmals auch einen vollständigen Lebensraum des Mars betreten, welcher vom Londoner Architekturbüro Hassell im Rahmen der 3D-Printed Habitat Challenge der NASA entworfen wurde. Der Lebensraum wird mit Kleidung aus der Frühjahr / Sommer 2020 „New-Horizon-Collection“ von RÆBURN ausgestattet, darunter Teile, die RÆMADE aus Solardecken und Fallschirmen herstellte. Darüber hinaus wird auch ein Szenario der einer Landwirtschaft auf dem Mars anhand von Hydrokultur-Anbausätzen und Spirulina-Anbausystemen skizziert.

Im vorletzten Teil der Ausstellung "Mars Futures" betreten die Besucher die provokante und spekulative Installation von Dr. Alexandra Daisy Ginsberg, deren Ziel es ist, "den Mars wild zu machen", indem ausschließlich Pflanzen auf den Mars geschickt werden.

Im letzten Ausstellungsbereich, „Down to Earth“, stehen die Besucher schließlich vor einer schwierigen Entscheidung: Sollten wir zum Mars gehen?

Justin McGuirk, Chefkurator des Design Museums, sagte: „Zum 50. Jahrestag der Mondlandung treten wir in ein neues Weltraumzeitalter ein, in dem der Mars neue Fantasien anregt. Als Museum, welches sich für Fortschritt und Zukunft interessiert, möchten wir erforschen, welche Rückschlüsse wir aus Weltraum-Designs für unsere Entwürfe auf der Erde ziehen können. “

Für Familien wird eine „Mars-Mission“ durch die Ausstellung führen, die von Design- und Raumfahrtspezialisten, darunter der Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation, Tim Peake, erstellt wurde. Hierbei haben die jüngeren Besucher die Möglichkeit, ihre Designfähigkeiten auf praktische Art und Weise zu verbessern und mit ihrer Kreativität einige der größten Designherausforderungen unserer Zeit zu lösen.

Von 18. Oktober 2019 bis 23. Februar 2020
The Design Museum London
224-238 Kensington High-St.
Kensington, London

Mehr Informationen:
www.designmuseum.org

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Nishisando Terrace von Motoki Ishikawa Architec
Aktuelles
18.03.2019

Am 15. März wurden im Rahmen einer Preisverleihung die Preisträger des iF Design Award 2019 in der BMW Welt München geehrt.  Insgesamt wurden 6.375 Wettbewerbsbeiträgen eingereicht, aus denen die ...

Styrian Products
Aktuelles
21.11.2018

Am 22. November fällt der Startschuss zur Ausstellung "Styrian Products" bei XTEC in St. Margarethen an der Raab. Es ist kein Einzelfall, dass Design aus der Steiermark weit über die Grenzen ...

Lilli Hollein, Direktorin der Vienna Design Week
Veranstaltungen
04.10.2017

Die 11. Ausgabe der Vienna Design Week (VDW) ist bereits in vollem Gang. Architektur & Bau FORUM fragte Lilli Hollein, der Direktorin, Front Woman und Gründerin des Festivals wie alles begann ...

Eröffnung der Vienna Design Week 2016.
Aktuelles
04.10.2016

Vienna Design Week 2016. Was ist Design? Die tiefe Natur der Dinge des täglichen Lebens, aber manchmal erreicht es die höchsten Gipfel der Verlockung.

Aktuelles
08.04.2015

Zeitgenössisches afrikanisches Design rückt das Vitra Design Museum in Weil am Rhein noch bis 13. September in neues Licht. 

Werbung