Direkt zum Inhalt
Kurt HoerbstAida Zahe Mohazabie

BASEhabitat erhält den Energy Globe Award India

01.02.2018

Das Studio der Studienrichtung die architektur der Kunstuniversität Linz BASEhabitat, wurde für sein Projekt „Phoolna“ mit dem National Energy Globe Award India 2017 ausgezeichnet.

Das indische Lepradorf Sunderpur im Norden des Bundesstaats Bihar zählt knapp 800 Einwohner. Rund 300 Kinder der dort lebenden Familien besuchen die Schule von Little Flower und hoffen, durch Bildung auf eine bessere Zukunft. Um einen höheren Bildungsstandard bei den Kindern zu erreichen, braucht es aber vor allem auch eine Anhebung der Qualität des Lehrpersonals. Attraktive und komfortable Unterkünfte sollen nun gut ausgebildeten Lehrkräften einen Anreiz bieten, in das Dorf zu ziehen und dort zu arbeiten.

Im Herbst 2012 startete mit dem Bau der Phoolna Teachers' Flats die erste Umsetzung aus dem 2012 an der Kunstuniversität Linz in Zusammenarbeit mit Little Flower Austria erarbeiteten Maßnahmenkatalog „Phoolna Development“. Der Gebäudekomplex aus sechs Wohnungen auf zwei Geschoßen und einer angeschlossenen Community Hall liegt direkt im Dorfzentrum und soll ein Katalysator für eine Reihe positiver Folgeentwicklungen sein. Fünfzehn ungelernte Arbeiter aus dem Dorf und 30 Studierende der Kunstuniversität Linz errichteten die Wohnungen in mehreren Etappen und haben so gemeinsam Hindernisse wie kulturelle Unterschiede, Sprachbarrieren auf der Baustelle, täglich ausfallenden Strom oder schief gewachsene Bambusstämme überwunden. Im Sommer 2015 sind die ersten Lehrenden eingezogen, die Community Hall ist mittlerweile ein beliebter Treffpunkt im Dorf.

Recherche und Entwurf: Sebastian Vilanek, Iris Nöbauer, Jomo Zeil und Felix Ganzer
Entwurfsbetreuung: Roland Gnaiger, Michael Zinner und Clemens Quirin
Bauleitung: Sebastian Vilanek, Iris Nöbauer, Franz Landl und Fatima Martín

BASEhabitat ist ein Studio der Studienrichtung die architektur der Kunstuniversität Linz. Theorie und Praxis werden hier zu Projekten gebündelt, die mit den Mitteln von Bautechnik und Raumkunst einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität in Entwicklungsländern leisten. Eine zentrale Rolle spielt der gegenseitige Austausch von Wissen und Technologie, von kulturellen Qualitäten und Fähigkeiten.

Werbung
Werbung