Direkt zum Inhalt
Bernhard DenkingerWittmar DeimelBernhard DenkingerBernhard Denkinger

Buchvorstellung: Die vergessenen Alternativen

28.02.2020

Bernhard Denkingers 2019 im Jovis Verlag erschienenes Buch „Die vergessenen Alternativen. Strukturalismus und brutalistische Erfahrung in der Architektur“, wird am 20. März 2020  im Rahmen des ÖGFA-Büchersalons dem Publikum präsentiert.

Anfang der 1950er Jahre befand sich die europäische Architektur in einer Krise. Die neuen, nach funktionalistischen Kriterien geplanten Stadtviertel und Siedlungen, die nach dem Zweiten Weltkrieg innerhalb kurzer Zeit realisiert werden mussten, konnten die Versprechen nicht einlösen, die einst die architektonische Avantgarde gegeben hatte.

Wollte die moderne Architektur glaubwürdige Alternativen anbieten, musste sie sich neu erfinden. Dabei knüpfte sie an Fragen an, die bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der bildenden Kunst gestellt worden waren. Über die Kunst erschloss sich nun auch der Architektur eine „primitive“, außerrationale Erfahrung, welcher der New Brutalism eine Plattform bot. Der Strukturalismus hingegen war der Versuch, die Philosophie der Zeit in Architektur zu fassen. Dieses Buch stellt eine Verbindung her zwischen den frühen Konzepten der "New Brutalists" und den späteren baulichen Realisierungen der Strukturalisten. Es verknüpft eine erweiterte Wahrnehmung der physischen Welt mit den „rationalen“ Ambitionen der Akteure dieser Epoche.

Bernhard Denkinger, Architekt und Ausstellungsgestalter, lebt in Wien. Studierte Architektur an der Technischen Universität München und an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Schwerpunkte: Museums- und Ausstellungsgestaltung mit kulturhistorischen und zeitgeschichtlichen Themensetzungen, Gedenkkultur, Architekturtheorie und -geschichte. Moderiert wird der Abend von Gabriele Kaiser.

Buchvorstellung:
20. März 2020, 19:00 Uhr
ÖGFA Büchersalon
Liechtensteinstraße 46a,
1090 Wien

Bernhard Denkinger
"Die vergessenen Alternativen. Strukturalismus und brutalistische Erfahrung in der Architektur"
Jovis Verlag, Berlin 2019
ISBN 978-3-86859-551-2

Mehr Informationen:
http://www.oegfa.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
25.11.2020

Orte, das Architekturnetzwerk Niederösterreich, möchte mit diesem Symposium zeitgemäßge Gestaltungsmöglichkeiten in Pflegeanstalten und Krankenhäusern aufzeigen.

Buchtipps
24.11.2020

In der aufwendig gefertigten Publikation "two thousand twenty one" mit Softcover, Stanzung und Fadenbindung werden die 91 Gewinnerprojekte des diesjährigen "best architects 21 award" eindrucksvoll ...

Auszeichnung: Schulcampus Neustift im Stubaital, 2016 – 2019, Architektur: fasch&fuchs.architekten
Aktuelles
19.11.2020

Seit 1996 zeichnet das Land Tirol gemeinsam mit der Kammer der ZiviltechnikerInnen | Arch+Ing Tirol und Vorarlberg, Sektion ArchitektInnen, der ZV – Zentralvereinigung der ArchitektInnen ...

In Beckum entsteht Deutschlands erstes Einfamilienhaus aus dem 3D-Drucker, das mit Allplan geplant wurde.
Gebäudehülle | SKIN
19.11.2020

Deutschlands erstes Einfamilienhaus aus dem 3D-Drucker entsteht in Beckum. Geplant wurde es von dem Büro Mense-Korte Ingenieure + Architekten, als  3D-Druck-Pioniere sehen sie enormes Potenzial in ...

GerambRose 2020: Legero United Campus, Feldkirchen von Dietrich Untertrifafller Architekten
Aktuelles
19.11.2020

Als Zeichen des Danks für die gemeinsame Leistung von Planern, Bauherrschaft und Ausführenden vergibt der Verein BauKultur Steiermark alle zwei Jahre die GerambRose an beispielhafte Projekte.

Werbung