Direkt zum Inhalt

Zeit am Fluss

05.11.2018

Soeben ist ein wunderschön gestalteter ­Fotoband mit Arbeiten von Eva Gruber erschienen, bei dem auf den ersten Blick klar wird, welches Naheverhältnis die Künstlerin zu den Orten ihres Schaffens entwickelt. 

Eva Gruber,
Zeit am Fluss. Landart mit Natur und Licht.
220 Seiten, Verlag Pustet, Salzburg 2018. 
EUR 29,00
ISBN 978-3-7025-0899-9

Sie versteht Land Art als direktes Fabrizieren von Kunstwerken in der Natur. Die Werke entstanden während der letzten elf Jahre im Helenental, zwischen Rax und Schneeberg. Sie folgen den Jahreszeiten, zu jeder Jahreszeit erscheint ein kleiner Text, in dem Gruber die Besonderheiten und Qualitäten der jeweiligen Zeiten reflektiert. In den Abbildungen zeigen sich dann die poetischen Inspirationen, die sich durch die jeweils vorgefundenen Orte und Materialien entwickeln. Wichtig sind der Künstlerin die Natürlichkeit und die Vergänglichkeit ihrer „Werkstoffe“. Das sind Blüten, Grashalme, Beeren, Zweige oder Eisstücke, Schnee und Steine. Ebenso wichtig ist die Platzierung am Fluss, der Schwarza im Höllental. Deren Ufer machte die Künstlerin zu ihren „Zeichenblättern“. Durch den steten Blick entdeckt sie die Verwandlungen des Ortes, seinen Lebenszy­klus. Haiku-Gedichte werden den Abbildungen gegenübergestellt und geben kleine Anstöße, sich der Komplexität natürlicher Prozesse zu stellen.
 

Werbung

Weiterführende Themen

Das Seminarhotel aus einzelnen Pavillons , bettet sich sanft in die Hügellandschaft ein.
Hotelprojekte
06.11.2018

Das Kriterium der Atmosphäre wird bei Hotels zunehmend wichtiger. Das alte Grand Hotel gilt als Folie neuer Ent­würfe, weil in ihm bereits vieles kulturell aufgearbeitet wurde. 

von ...

Buchtipps
03.10.2018

Gespräche zwischen der norwegischen Architekturhistorikerin Mari Lending und dem Schweizer Architekten Peter Zumthor finden sich in dieser lesenswerten Publikation.

Buchtipps
03.10.2018

In den Giardini der diesjährigen Biennale in Venedig ist derzeit eine Doppelpilz-Skulptur der Schweizer Architekten Burkhalter Sumi zu bewundern, die auf einer Konstruktion von Konrad Wachsmann ...

Print
21.09.2018

Im Rahmen ihres Masterstudiums an der TU Wien, Abteilung Wohnbau und Entwerfen, haben sich 26 Studierende mit der Analyse und Entwicklung von Strategien zur kleinmaßstäblichen Nachverdichtung ...

Buchtipps
17.09.2018

Das anlässlich des „polyvalenten Jubiläumsjahrs 2018“ erschienene Überblickswerk hat einen präzisen Fokus, sodass sich die ohnehin meist müßige Frage nach dem „Fehlenden“ gar nicht stellt.

Werbung