Direkt zum Inhalt
 © G. Molterer © G. Molterer © G. Molterer © G. Molterer

Die neue Generation

30.10.2017

Noch bis zum 7. November werden ausgezeichnete Diplomarbeiten der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien in der ehemaligen TVFA Halle gezeigt.

Die biennal stattfindende archidiploma, einer Ausstellung die anhand ausgewählter Arbeiten das breite Spektrum der beiden Studienrichtungen Architektur und Raumplanung präsentiert, feiert heuer ihr 10. Jubiläum, womit 20 Jahre Diplomarbeiten abgedeckt sind. Für die diesjährige Edition hatte das Kuratorenteam aus 777 Diplomarbeiten, die zwischen März 2015 und Jänner 2017 abgeschlossen wurden, auszuwählen. Die Zugänge, Themen und Methoden der Arbeiten sind durchaus vielfältig und widmen sich diversen sozialen und räumlichen Kontexten. Es werden insbesondere solche gezeigt, die sich durch ihre Bearbeitungsweise oder Brisanz  in einem besonderen Maße auszeichnen. Dabei sind sowohl architektonische und raumplanerische Entwürfe als auch Materialexperimente und 1:1-Interventionen vertreten. „Das Universum aus Diplomarbeiten ist Spiegel der Fakultät sowie der Ausbildung an ihr. Als solches verrät es viel über das Studium sowie darüber, worin angehende Architekt_innen und Planer_innen ihre Aufgabe sehen“, so Rudolf Scheuvens, Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung.

Am 7. November findet um 19 Uhr die Finissage mit Podiumsdiskussion statt. Unter Moderation von Walter Chramosta diskutieren Vertreter der Universitäten sowie der Planungspraxis über die Entwicklungen der Disziplinen Architektur und Raumplanung in den 2000er Jahren. Bis dahin kann die Ausstellung bei freiem Eintritt täglich von 12 bis 19 Uhr besucht werden.

Werbung

Weiterführende Themen

Tegucigalpa, Honduras
Aktuelles
02.04.2015

Am 23. April werden im Rahmen des Fast.Forward.City-Symposiums im mobilen Stadtlabor der TU Wien kreative Lösungen für städtisches Wachstum diskutiert.

Werbung