Direkt zum Inhalt
 © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo © Gianluca Vassallo

Die Virtuosität der Handwerker

23.11.2017

Mit dem Projekt „Maestrie“ präsentiert Foscarini eindrucksvoll welche Bedeutung die Zulieferbetriebe mit ihrem einzigartigen handwerklichen Know-how und ihrem Erfindungsgeist im Designprozess haben.

Der venezianische Hersteller dekorativer Leuchten will mit seiner Initiative auf die schöpferische Dreiecksbeziehung zwischen Hersteller, Designer und Zulieferer aufmerksam machen und zeigt mit einer Publikation, sinnigem Bildmaterial und atmosphärischen Kurzfilmen den Entstehungsprozess einiger berühmter Foscarini-Leuchten. „Seit vielen Jahren konzentrieren wir uns auf das Endprodukt, seine ästhetische und emotionale Wirkung", sagt Carlo Urbinati, Gründer und Präsident von Foscarini, „aber wir haben nicht ausreichend berücksichtigt, wie diese Ergebnisse überhaupt zustande kommen.”

Da Foscarini über keine eigene Fabrik verfügt ist man an keine bestimmten Herstellungsverfahren gebunden und somit kann für jede Leuchte das geeignetste Material und Produktionsverfahren gewählt werden. Foscarini nimmt also vielmehr die Rolle eines Bindeglieds zwischen der Kreativität der Designer und den speziellen Kompetenzen der einzelnen Betriebe ein und unterstützt dabei ein Netzwerk aus hochspezialisierten Handwerkern aus ganz Italien. "Ich wollte einen Weg finden, das besondere Gefühl zum Ausdruck zu bringen, das ich jedes Mal verspüre, wenn ich die Menschen besuche, die unsere Leuchten herstellen", erklärt Urbinati. Und ergänzt: „ich bin immer wieder aufs Neue von ihrem besonderen Können fasziniert.“ Und gerade dieser Faszination ist es auch zu danken, dass  die Handwerker als Schlüsselfiguren im Mittelpunkt von „Maestrie“ stehen.

Im Fokus des Projekts stehen drei Betriebe: Vetrofond, wo die Leuchte Rituals aus mundgeblasenem Glas gefertigt wird, Crea, ein ursprünglich auf Baustoffe konzentriertes Unternehmen das die Leuchte Aplomb herstellt, und Faps, ein Betrieb, der den Werkstoff Kohlenstoff-Faser in den Wohnbereich brachte und für Foscarini die Leuchten Twiggy, Tress und Mite von Marc Sadler produziert.

Neben Kurzfilmen beinhaltet das Projekt auch eine Buch, eine Reihe von Fotografien des Künstlers Gianluca Vassallo und wird außerdem in einer Installation des Bühnenbildners Peter Bottazzi in den Foscarini-Showrooms in Mailand und New York präsentiert.

Schlagwörter: 
Foscarini Maestrie
Werbung
Werbung