Direkt zum Inhalt

Dokumente einer „inneren Stadt“

27.03.2018

Das Buch, in dem Stadt-Ansichten abseits einer spekulativen Bildband-Ästhetik die Hauptrolle spielen, enthält Fotografien und Texte des Autors in einer visuellen Choreografie, die Assoziationsräume öffnet.

Rudolf Kohoutek: Wiener Grund. Vermessungen einer Liebe zur Stadt. Praxiserfahrung
Park Books, Zürich 2016, ISBN 978-3-03860-031-2

Scheinbar beiläufig dokumentiert es eine durch Höhen und Tiefen gestärkte Liebe zur Stadt. Rudolf Kohoutek durchmisst die Straßen und Gassen von Wien mit der Kamera, tastet ihre Benutzeroberfläche in den Abstufungen „einer nur mäßig metropolitanen Durchschnittlichkeit“ ab, um in Details und verschatteten Ecken das „optische Unbewusste“ dieser Stadt abzurufen, jene unzähligen Wahrnehmungen, die sich meist verflüchtigen, ehe sie überhaupt zur Sprache oder ins Bild kommen. Die kleinen formalen Sensationen, die durch Improvisation und Zufall entstehen und an jeder Hausmauer aufblitzen können, werden in den Bildserien als „Dokumente der Verwunderung“ und des Begehrens wider das Verschwinden lesbar.
„Ein Bild kommt, wann es will“, schreibt Kohoutek in einem der Essays, die die Parteinahme für die Alltäglichkeit jener „mittleren Urbanität“ zu erkennen geben, auf die sonst kaum einer schaut. Den topografisch ungefähr verorteten Fotografien wird ihr narratives Eigenleben gelassen, die Texte oszillieren zwischen Traumbildern, theoretischer Reflexion und Lektüresplittern und beziehen aus dem unsentimentalen Infragestellen der eigenen Wien-Bilder und -Begriffe ihre Kraft.

Werbung

Weiterführende Themen

Magnus Brechtken: Albert Speer. Eine deutsche Karriere Gebunden mit Schutzumschlag, 912 Seiten, Siedler Verlag, München 2017 ISBN: 978-3-8275-0040-3
Buchtipps
30.10.2017

Architekten arbeiten in und für die Gesellschaft. In ihrer Rolle sind sie unmittelbar von öffentlichen Auftraggebern und somit von der Politik abhängig. Die Viten derjenigen, die sich mit ...

„Architekturlandschaft Niederösterreich 1848-1918“: Park Books Verlag, Zürich 2017; 264 Seiten; Bestellung unter office@orte-noe.at
Buchtipps
30.10.2017

Ein neuer Führer durch Niederösterreichs historische Architekturlandschaft.

Paola Alfaro d’Alecon, Bettina Bauerfeind, Daniela Konrad: Ephemere Stadtentwicklung Handbuch und Planungshilfe, Hg. von der Wüstenrot Stiftung DOM, Publishers, Berlin 2017, ISBN 978-3-86922-473-2
Buchtipps
21.08.2017

Das Planungslabor der TU Berlin ermittelte anhand konkreter Beispiele von alternativen Kollaborationsformen und Zwischennutzungskonzepten die Entwicklungspfade des Ephemeren.

Christoph Hölz, Klaus Tragbar, Veronika Weiss (Hrsg.): Architekturführer Innsbruck / Architectural guide Innsbruck. Schriftenreihe des Archivs für Baukunst, Bd.10, Haymon Verlag, Innsbruck 2017, 280 Seiten, gebunden, 24.90 Euro. ISBN 978-3-7099-7204-5
Buchtipps
21.08.2017

Ein neuer Architekturführer für Innsbruck füllt mit seiner gut gewählten Bestandsaufnahme der baulichen Entwicklung der Stadt eine Marktlücke.

Buchtipps
10.07.2017

Der dänische Architekt Karsten Palsson legt mit diesem Buch ein Best-Practice-Kompendium zur menschengrechten Umgestaltung der Städte vor.

Werbung