Direkt zum Inhalt

Downtown Denise Scott Brown

17.12.2018

Der charmant-plakative Katalog zur Ausstellung „Downtown Denise Scott Brown“, mit der das Architekturzentrum Wien die heute 87-jährige Architektin, Stadtplanerin, Lehrerin und Autorin würdigt, folgt der Dramaturgie eines klassischen Guidebooks.

Jeremy Eric Tenenbaum: Your Guide to Downtown Denise Scott Brown
Architekturzentrum Wien, Hintergrund 56
Park Books
ISBN 978-3-03860-127-2

Es führt in verschiedenen Routen durch ihr facettenreiches Leben und Werk, deren Analysen der trivialen Alltagsästhetik – viele davon gemeinsam mit ihrem Arbeits- und Lebenspartner Robert Venturi entwickelt – Architekturgeschichte schrieben. Die am Ende der 1960er Jahre mit Studierenden der Yale University durchgeführte urbanistische Untersuchung der gebauten „Enten“ und „dekorierten Schuppen“ in „Learning from Las Vegas“ ist legendär und bis zur Unkenntlichkeit nachgeahmt worden. Zu Unrecht wurde in der Folge Scott Browns Schaffen in der institutionellen Architekturrezeption marginalisiert. Dass ihre „zurückhaltenden urbanen Eingriffe“, ihr undogmatisches Denken, ihre „manieristischen Eskapaden“ sowie ihr „postheroischer Humor“ reif für eine Wieder­entdeckung sind, wird in den O-Ton-Text­splittern deutlich, die Jeremy Tenenbaum, langjähriger Mitarbeiter im Büro Brown ­Venturi, zusammengetragen hat. Entstanden ist ein sehr persönliches, biografisch durchwirktes Buch, erfrischend leichtfüßig und auch ein bisschen kitschig. „Come on then, you and I. Let’s go meet Denise“. Wer könnte sich einer Einladung wie dieser entziehen …

Autor/in:
Gabriele Kaiser
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipps
06.06.2018

„Zur Architektur des Wohnens“, das den zweiwöchigen Karlsruher Vorlesungszy­klus von Joost Meuwissen zwischen Oktober 1992 und Juni 1993 wiedergibt, ist keine einfache Präsentation verschiedener ...

Buchtipps
27.03.2018

Das Buch, in dem Stadt-Ansichten abseits einer spekulativen Bildband-Ästhetik die Hauptrolle spielen, enthält Fotografien und Texte des Autors in einer visuellen Choreografie, die ...

Österreichisches Bauzentrum, Wien, Österreichischer Wirtschaftsverlag, 1967–1990
Coverstory
14.12.2017

Als Ende 1967 unter der Schirmherrschaft des Österreichischen Bauzentrums die erste Ausgabe des bauforum als eine „neue österreichische Baufachzeitschrift“ erschien, befand sich nicht nur die ...

Buchtipps
30.10.2017

In den Projekten des Zürcher Architekturbüros Edelaar Mosayebi Inderbitzin ist der Garten ein wiederkehrender Topos, sei es als „entwerferischer Resonanzraum“, als ideelles Konzept oder als ...

Buchtipps
30.10.2017

Ein neuer Führer durch Niederösterreichs historische Architekturlandschaft.

Werbung