Direkt zum Inhalt
Occhio OcchioOcchio

Eine neue Sinnlichkeit

05.04.2018

Die Leuchtenserie Mito von Designer Axel Meise vereint gutes Design, magische Features und einzigartige Lichtwirkungen und ist Blickfang sowie innovatives Leuchtensystem zugleich. Und über „Color Tune“ kann die Farbtemperatur situationsbezogen gewählt werden.

Mit Mito geht der deutsche Hersteller Occhio vollkommen neue Wege im Leuchtendesign. Kunstvoll gearbeitet wie ein Schmuckstück, verführt dieser Beleuchtungskörper durch seine Eleganz und Leichtigkeit. Vor allem die Liebe zum Detail prägt dessen Silhouette. Der fein definierte Einschnitt ist das charakteristische Merkmal der Mito, deren hochwertige Verarbeitung hier besonders gut zur Geltung kommt. Erhältlich ist Mito in sechs verschiedenen Oberflächen, darunter auch in edlen, warmen Tönen wie Bronze oder Rose Gold. Die Steuerung der Pendelleuchte Mito sospeso erfolgt berührungslos direkt am Leuchtenkopf. Dank innovativer Sensorik wird das Licht per Geste geschaltet, gedimmt oder über die Fading-Funktion stufenlos zwischen Up- und Downlight verteilt. Alternativ kann Mito über die Occhio-air-App oder den Air-Controller reguliert werden. Ein neues Feature: Color Tune erlaubt die individuelle Einstellung der Farbtemperatur; das Licht passt sich der Stimmung an – von warmer Lichtatmosphäre für entspannte Abendstunden bis zu anregend kühlem Arbeitslicht. Die Lichtfarbe ist stufenlos zwischen 2.700 und 4.000 K wählbar. Optional gibt es Mito auch höhenverstellbar; dank eines raffinierten Aufrollmechanismus kann die Pendellänge jederzeit bequem und präzise eingestellt werden. Ob als Decken-, Raum- oder Pendelleuchte, einzeln oder in Gruppen – Mito verändert und gestaltet Räume auf ganz erstaunliche Weise durch ihr einzigartiges Design und die revolutionäre Lichttechnik.

 

Occhio GmbH
Wiener Platz 7, D-81667 München
T: (00 49 89) 44 77 86-30
E: info@occhio.de
I: www.occhio.de

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung