Direkt zum Inhalt

Einladung zum Staunen

19.11.2014

Die Swarovski Kristallwelten in Wattens werden zum 120-jährigen Bestehen des Tiroler Familienunternehmens und zum 20. Geburtstag der kristallinen Erlebniswelt im Mai 2015 nach der bisher größten Erweiterung auf 7,5 Hektar wiedereröffnet.

Das ausladende Betondach des neuen Empfangsgebäudes von Generalplaner s_o_s architekten wird von weißen Birkenstämmen getragen. Eine Kristallwolke von Andy Cao und Xavier Perrot mit zirka 600.000 handgesetzten Swarovski-Kristallen wird über schwarzem Spiegelwasser schweben. Das Architekturbüro Snøhetta entwerfen einen außergewöhnlichen Spielturm, der abends zum spektakulären Lichtkörper wird sowie das Café-Restaurant, ein lichtdurchfluteter, organisch geformter Betonkörper, und der Shopzugang, inszeniert als faszinierende Licht- und Toninstallation, als emotionale und virtuelle Zeitreise. Details will man noch nicht verraten. (red.)

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Bauzustand
20.05.2019

Das Projekt Grüner Markt nimmt Gestalt an. In wenigen Monaten werden die ersten Bewohner in das geschwungene Gebäude mit viel Licht und zahlreichen Außenflächen einziehen.

von Karin ...

Bauzustand
27.03.2019

Das Mooonshotel am Wiedner Gürtel in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wiener Hauptbahnhof macht mit seiner markanten Fassade auf sich aufmerksam. Es soll das erste einer neuen Kette sein, die mit ...

Bauzustand
07.03.2019

Eine besondere Aufgabe wurde intelligent gelöst. Ordensschwestern als Bauherrinnen und drei junge Architekten haben sich gefunden und eine präzise, menschliche und nachhaltige Raumlösung mit ...

Bauzustand
06.11.2018

Mit seinen ausladenden Terrassen stellt der Wohnbau von Gerner Gerner Plus auf dem Baufeld J3D der Seestadt Aspern dem zentralen See der modernen Planstadt ein gebührendes Äquivalent gegenüber. ...

Bauzustand
27.09.2018

Gelebte Altstadterhaltung - Architekt Christian Andexer gelang es, mit seinem Entwurf für den Neu- und Umbau eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes in der Grazer Altstadtschutzzone nicht nur ...

Werbung