Direkt zum Inhalt
 © Andreas Buchberger © Andreas Buchberger © Andreas Buchberger © Andreas Buchberger

Exkursion: Eine Architekturerkundung

04.05.2017

Zur architektonischen Entdeckungsreise in das historische Niederösterreich von Brunn am Gebirge bis zum Semmering lädt am 8. und 9 Juli eine Exkursion von ORTE Niederösterreich ein.

In der Zeit von 1848 bis 1918, zwischen der Märzrevolution und dem Ende des Habsburgerreiches, veränderte die rasante wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung die gebaute Landschaft Österreichs – und prägt diese bis heute. In den in diesem Zeitraum entstandenen Bauwerken widerspiegeln sich die Veränderungen, die das Land in diesen 70 Jahren durchlebt hat. Die Abschaffung der Grundherrschaft, der Ausbau des Eisenbahnnetzes sowie des Gemeinde- und Verwaltungswesens, die Industrialisierung, die Verbreiterung des Wohlstands und das damit verbundene Aufkommen der „Sommerfrische“ führten zu einer intensiven Bautätigkeit, deren stilistische Ausformung vom Historismus über den Jugendstil bis zur Moderne reicht. ORTE und Kunstbank Ferrum stellen im aktuellen Band 5 der Reihe „Architekturlandschaft Niederösterreich, 1848 bis 1918“ 200 herausragende Bauwerke dieser besonders für Niederösterreich so fruchtbaren Epoche vor.

Eine zweitägige Reise führt nun zu prominenten, aber auch unbekannten architektonischen Glanzlichtern im Industrieviertel, die in dieser Epoche des Umbruchs entstanden sind, und gibt Einblick in so manchen Bau, der für gewöhnlich der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

Die zweitägige Exkursion führt u.a. nach:

Brunn am Gebirge zur Reihenhaussiedlung (1902), Sepp Hubatsch (Außenbesichtigung).

Maria Enzersdorf: Genossenschaftshäuser (1910), Theiß & Jaksch, Franz Hof (Außenbesichtigung).

Baden: Villensiedlung (1912) Julius Ferenczfy und Villa Greipel-Golz, (1898), Hugo Zimmermann jun. (Außenbesichtigungen); Villa Epstein, später Rainer-Villa (1867), Otto Wagner (Innenbesichtigung); Spaziergang (Außenbesichtigungen) Villa Hahn (1887), Otto Wagner; Strandbad (1926), Alois Bohn; ehem. Hotel Esplanade (1913), Eduard Prandl; ehem. Mineralschwimmschule (1848), Sicardsburg / van der Nüll; Stadttheater (1909), Fellner & Helmer.

Bad Vöslau: Spaziergang (Außenbesichtigungen) Villa Kunewalder (1870), Otto Wagner; Moritzvilla (1963); Villa Pazelt (1895), Ludwig Baumann; Pfarrkirche (1870), Franz Sitte.

Ternitz-St.Johann: Villa Welzl (1879), Theophil Hansen (Innenbesichtigung). Semmering: Abendessen und Übernachtung im Hotel Panhans (1913), Fellner & Helmer; Kurhaus (1909), Krauß & Tölk (Innenbesichtigung).
Payerbach-Küb: Historisches Postamt Küb (1905) (Innenbesichtigung).

Reichenau/Rax: Schloss Hinterleiten (1889), Bauqué & Pio (Innenbesichtigung).

Berndorf: Stilklassen (1909), Max Hegele, Hans Peschl (Innenbesichtigung).
Konzeption und Führungen: Iris Meder, Architekturhistorikerin

Nähre Informationen zum Programm: www.orte-noe.at

Anmeldung bis spätestens 19. Juni verbindlich unter office@orte-noe.at. Die Vormerkung der Teilnehmer erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
25.08.2014

Im Rahmen von „Open House“ öffnen 70 Gebäude von 13. bis 14. September erstmals in Wien als erste Stadt im deutschen Sprachraum ihre Pforten.

Coverstory
17.03.2014

In der Geschichte der österreichischen Architektur des 20. Jahrhunderts nimmt der Sakralbau eine besondere Rolle ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg zeigte vor allem die Kirche als Auftraggeber ...

News
11.03.2014

Yvonne Farrell und Shelley McNamara, die1978 das Dubliner Büro Grafton Architects gründeten, werden am Donnerstag, den 13. März zu einen Werkvortrag im Kuppelsaal der Grafton  in  Wien sein.

Beschläge
19.02.2014

Türbandsysteme sorgen für Sicherheit, Komfort und Bewegung. Sie sind das entscheidende Element, um Türen zu öffnen und zu schließen. In ihnen steckt nicht nur Technik und Funktion, sondern sie ...

News
20.11.2013

„Architektur und Genuss – Qualität ist eine Frage des Details“ lautet das Thema des „architektur in progress-Impulsgesprächs 2013“, das am 21. November um 19:00 Uhr in den Weitzer Parkettwelten ...

Werbung