Direkt zum Inhalt
EXPO 2020: Der markante Entwurf des Österreich-Pavillon mit 47 lehmverputzten Kegeln stammt von querkraft architekten

EXPO 2020 Dubai: Call for Projects

14.05.2019

Im Rahmen der kommenden EXPO 2020 in Dubai wird sich Österreich mit einer spannenden Pavillonarchitektur präsentieren. Für die darin geplante Ausstellung können österreichische Unternehmen, Start-ups, Einzelpersonen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen bis 31.Juli ihre zukunftsweisenden Ideen einreichen. 

Ein Highlight wird das iLab sein – ein Ort der Innovationen, Inspiration, Information und Interaktion. Für diese Wissensplattform wird im Österreich-Pavillon ein eigener Ausstellungs-Bereich reserviert, der zukunftsträchtige Lösungen mit Strahlkraft präsentiert.

In den drei Kernthemen der EXPO Sustainability – Mobility – Opportunity (wie z.B. Ausbildung, Gesundheit, New Industries) sind Bewerbungen für innovative Lösungsansätze oder kreative Produkte aus Österreich möglich, die einen positiven Effekt in Richtung Markt, Umwelt oder Gesellschaft aufweisen. Gesucht werden (digitale) Lösungen, die Menschen im Alltag und bei der Arbeit einen konkreten Fortschritt bringen und heimischen Unternehmen neue Chancen und Perspektiven aufzeigen. Möglich sind auch disziplinen- und länderübergreifende Projekte („Connecting Minds“).

Lösungen für globale Herausforderungen
Jene Projekte aus, die die Vielseitigkeit des österreichischen Erfindungsreichtums und die Hingabe zur Hochwertigkeit am besten zeigen werden von einer Experten-Jury ausgewählt. Diese „Best-of-Selection“ wird eine hohe Vielfalt an Themen abdecken und die Fülle an fortschrittlichen Lösungsansätzen aus Österreich repräsentieren. Die ausgezeichneten Projekte erhalten über cross-mediale Kanäle Visibilität und eine Plattform zur Vernetzung, und werden im Österreich-Pavillon vorgestellt. In Abstimmung mit der EXPO-Themenagenda werden die präsentierten Projekte abwechseln, das iLab wird damit ein Bereich der permanenten Veränderung sein, der mit vielfältigen Lösungsansätzen Made in Austria überrascht.

Internationale Bühne für die besten Ideen
Weltausstellungen sind von Beginn an Orte der Vernetzung, an denen die besten Ideen der Zeit in einen kreativen Wettbewerb treten. Das iLab widerspiegelt in diesem Sinne das vielseitige Potenzial Österreichs und unterbreitet gerade im Hinblick auf die Digitalisierung konkrete Chancen und Perspektiven. „Mit dem iLab adressieren wir globale Fragestellungen und stellen dazu Lösungen aus Österreich von Menschen und für Menschen vor, die prototypisch konkrete Zukunftsszenarien aufzeigen: Wie kann uns die Digitalisierung im Alltag unterstützen? Welche Bildung macht unsere Kinder für die Zukunft fit? Wie können wir die Lebensqualität in den Städten von morgen heben und uns nachhaltig fortbewegen? Wie kann Arbeit sicherer und leichter gemacht werden?“, verdeutlicht die österreichische EXPO-Regierungskommissärin Beatrix Karl.

Mit dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ ist Dubai in der rund 170-jährigen EXPO-Geschichte die erste Weltausstellung in einem arabischen Land. Rund 200 Länder und Organisationen werden die Weltausstellung 2020 als Podium nutzen, um auf einem 4,4 Quadratmeter großen Areal Impulse zu den in Clustern zusammengefassten Subthemen Opportunity, Mobility und Sustainability zu präsentieren. Insgesamt werden vom 20.10.2020 bis zum 10.4.2021 rund 25 Mio. Besucher erwartet, 70 Prozent davon sollen aus dem Ausland kommen.

Nähere Informationen zur Einreichung unter: http://www.expoaustria.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung