Direkt zum Inhalt
Foto Wien 2019/ eSelStefan OláhFoto Wien 2019/ eSel

Festival: Foto Wien

22.03.2019

Vier Wochen lang steht Wien ganz im Zeichen der Fotografie. Bis 20. April rückt das Festival das Medium Fotografie ins Zentrum der Aufmerksamkeit und macht Vielfalt und  Potenzial der lokalen Fotoszene sichtbar. 

Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Archive, Fotografieinstitutionen, Kunstuniversitäten, Künstlerinitativen und Off-Spaces werfen mit zahlreichen Programmen einen neuen Blick auf das lokale und internationale Fotogeschehen. Otto Wagners Postsparkasse steht hierbei 18 Tage lang als Festivalzentrale im Mittelpunkt der Aktivitäten. Die Programmpunkte reichen von der Auseinandersetzung mit Architektur und Fotografie, historischer Fotografie, analoger und digitaler Fototechnik bis hin zu Fotografie und Film.

Arrivierte Positionen sind dabei ebenso Teil des Festivals wie die Präsentation einer jungen Generation von Künstlern. Dabei gilt es auch, ein Augenmerk auf Ausbildungsinstitutionen zu legen. Galerienrundgänge, Studio Visits sowie tägliche Bildbesprechungen in der Festivalzentrale und bei den Programmpartnern offerieren ein dichtes Vermittlungsprogramm über den gesamten Zeitraum des Festivals. Das Foto Wien Festival bietet eine gute Möglichkeit für Austausch und Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie.

Bis 20. April
Weitere Informationen zum Programm unter http://www.fotowien.at

Werbung

Weiterführende Themen

Sequenz des Films "Center Shift 01:start again" von Cemile Sahin
Aktuelles
31.01.2020

Anlässlich einer Werkpräsentation zeigt die Akademie der Künste Berlin von 1. bis 23. Februar vierzehn internationale Fellows Arbeiten, welche im Rahmen des Artist-in Residence-Programms 2019 ...

Aktuelles
16.12.2019

Dieses Jahr ging der 1. Preis des VDI-Wettbewerbs an vier junge Masterstudierende der TU Wien. Architektur und Bau Forum hat mit zwei der vier Preisträger über die Entwicklung ihres Projektes ...

Das neue Viertel am Areal des ehemaligen Nordbahnhofs
Aktuelles
11.11.2019

Die „HausWirtschaft“, ein Raumunternehmen, entwickelt und realisiert im Nordbahnviertel, unter der Beteiligung zukünftiger Nutzer in einem partizipativem Prozess ein großes, gemeinwohlorientiertes ...

Bundesschule Aspern von fasch&fuchs Architekten: Blick vom Hannah Arendt Park
Aktuelles
11.11.2019

Die Europäische Kommission und die Fundació Mies van der Rohe laden am 14. November  zu Architekturführungen durch die Bundesschule Aspern von fasch&fuchs Architekten.

Auf dem Cover des neuen Buchs sudden workshop: Into the City in der Alten Post, Installation der Künstlergruppe R.E.P
Aktuelles
11.11.2019

Architektur in Progress lädt am 20. November zu einem Vortrag von „mostlikely“ in das „afo“ in Linz. Im Umgang mit hybriden Stadttypologien entwickelt mostlikely eigene, interdisziplinäre ...

Werbung