Direkt zum Inhalt
Advertorial

Halio Tageslichtsystem: Die Bedeutung schaltbarer Gläser für die Umsetzung der neuen Tageslichtnorm EN 17037

31.10.2019

Die neue Tageslichtnorm EN 17037 empfiehlt vor allem Verglasungen mit geringer Transmission oder elektrochrome Verglasungen, die im gedimmten Zustand nur noch eine sehr geringe Lichttransmission erlauben. Sie werden neben herkömmlichen Beschattungssystemen als geeigneter Blend- und Sonnenschutz empfohlen.

Lichtmanagement ist Sonnenschutz plus Komfort plus Energieeffizienz

Ungetönt weisen Halio Gläser einen Lichtdurchlassgrad von 65 % auf, mit einem Farbwiedergabeindex von
97 % im klaren Zustand sind sie komplett farbneutral und zeigen auch bei fortschreitender Grauabtönung weder einen unnatürlichen Blaustich noch Raster oder sprunghafte Verläufe auf. In weniger als drei Minuten können Halio Gläser auf einen minimalen Lichtdurchlassgrad von 2 % gedimmt werden, das Halio Glas-System ist mit Abstand das derzeit schnellste am Markt. Abhängig vom Glasaufbau erreichen Halio Gläser Ug-Werte von bis zu
0,6 W/(m2K). Die Halio Steuerung hält den Tageslichteinfall automatisch auf einem Optimum und kann daher bis zu 22 % der Kosten für Klimatisierung und Heizung einsparen. Halio empfiehlt sich somit für alle nachhaltigen Bauprojekte, egal ob nach Passivhaus-, BREEAM oder LEED-Standard.

Den hohen Automationsgrad gewährleistet die Halio Cloud. Sie kommuniziert mit allen gängigen Gebäudeautomationssystemen und somit ist die Halio Cloud bestens für die Anwendung der EN 17037 gerüstet. Es können sowohl individuelle Vorlieben als auch geografische Lage, Ausrichtung der Fassaden und Witterungsbedingungen in dem Tageslichtmanagement von Halio berücksichtigt werden.

Mehr Informationen unter: www.halioglass.eu/de

Weiterführende Themen

Die Form der Hütte der Tiroler Dreiplus Architekten ist das Resultat der Funktion.
Aktuelles
16.01.2020
Ressourcenschonendes Bauen im hochalpinen Bereich und qualitativ hochwertige und ansprechende Architektur sind schon längst kein Gegensatz mehr. Wie der Neubau der Seethalerhütte im ...
Rückblick: Podiumsdiskussion in der Seestadt Aspern über nachhaltiges Bauen
Aktuelles
15.01.2020

Unter dem Titel „Architektur versus Nachhaltigkeit? Eine Standortbestimmung“ lud die Wien 3420 AG am 5. Dezember 2019 ein zu einem Gespräch über Konzepte ökologischer Architektur sowie die ...

The Hooded Cabin am Imingfjell, Norwegen von Arkitektvaerelset
Aktuelles
15.01.2020

Auch dieses Jahr sucht das deutsche Architektur-Magazin „Häuser“ im Rahmen eines Architekturwettbewerbs die nachhaltigsten Gebäude Europas.

Das neue Buwog Kunden- und Verwaltungszentrum in Wien
Bauzustand
08.01.2020

Am Rande des gründerzeitlichen Rathauskarrees inmitten imposanter Baustrukturen des 19. Jahrhunderts wird derzeit eine Baulücke geschlossen. Anstelle des hier einst errichteten, nach außen ...

Die österreichische Botschaft in Bangkok von Holodeck architects ist ein Paradebeispiel energieeffizienten Bauens.
Planen
08.01.2020

Die österreichische Botschaft in Bangkok sorgt im doppelten Sinne für ein gutes Klima: Das 2017 eröffnete Gebäudeensemble der Botschaft und des Konsulats der Republik Österreich in  der ...