Direkt zum Inhalt

Holz Im Fokus

09.02.2016

Am 11. März 2016 tagt das auf den italienischen Sprachraum bezogene und international ausgerichtete Forum Internazionale dell’Edilizia in Legno (FLI) - das 5. Holzbau-Forum Italien – in der Villa Quaranta in Verona. Die eintägige Veranstaltung zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Kongressen für den Holzbau in Italien.

Thematisch steht das Forum diesmal im Zeichen von Qualität, Dauerhaftigkeit, Feuchtigkeit, Erneuerung und Wohlfühlen. Fachvorträge werden durch ein breites Ausstellungsangebot von Unternehmen der Branche begleitet.

Der Kongress der Holzbaubranche ist, wie auch das weltweit renommierte Internationale Holzbau-Forum (IHF) in Garmisch-Partenkirchen, eine Veranstaltung des Vereins forum-holzbau und erfährt die Unterstützung der gleichen wissenschaftlichen Träger.

Sowohl die italienische Holzbaubranche als auch das FLI sind auf Erfolgskurs. Unter anderem auch durch positive Impulse auf der Weltausstellung 2015 in Mailand ist der Holzbaus erstarkt. „Italien ist zu einem der bedeutendsten Märkte für Holzwerkstoffe, modernen Holzbau, energieeffizientes Bauen und für erneuerbare Energien gewachsen. Mit dem Kongress tragen wir diesem erfreulichen Umstand Rechnung und sind bestrebt, diese Entwicklung weiter voranzutreiben“, betont Hugo Karre, Vorstand von forum-holzbau Österreich und Italien. Mittlerweile zählt das FLI zu den wichtigsten Terminen der Branche in Italien.

 

Im Zeichen der Nachhaltigkeit

Energieeffizienz, Rohstoffversorgung und Verdichtung sind in Italien ebenso wie in Deutschland die Leitthemen der Bauwirtschaft. Hier wie dort suchen Bauträger und Planer nach Fachinformationen, um die Wende zum nachhaltenden Bauen zu bewältigen. Der Holzbau kann hierfür die passenden Lösungen liefern. Der Kongress startet am 11. März vormittags mit Vorträgen zu den Themen „Bauen mit Holz“ und „Qualität – die Basis für Dauerhaftigkeit“. Am Nachmittag erwartet die Teilnehmer die Themenblöcke „Aufwertung von bestehenden Bauwerken“ und „Holzbau als Wohlfühloase“. Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es als geselligen Auftakt am Vorabend des FLI ein gemeinsames Abendessen.

Eine Auswahl an Präsentationen, Skripten und Videos der Vorträge sind nachträglich auf der Homepage www.forum-holzbau.com abrufbar.

 

Der Kongress bietet Architekten und Planern, Verantwortlichen von Bau- und Genehmigungsbehörden, Holzbauern und Handwerkern sowie Praktikern und Ausbildern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und auszutauschen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den Kongress unter unter www.forum-legno.com

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Insgesamt 6.300 Kubikmeter CLT sollen für das Projekt „Trummens Strand“ geliefert werden.
Holzbau
26.06.2018

Mit der Lieferung von Massivholzprodukten für ein Wohnbauprojekt in der Gemeinde Växjö in Südschweden wurde ­Stora Enso beauftragt. 

Das Gutsanwesen Karpfsee wurde unter dem Thema „Kunst und Natur“ entwickelt. Dabei entstanden kunstvoll gestaltete Seminarräume neben landwirtschaftlichen Bereichen unter einem Dach.
Aktuelles
06.02.2018

„Holzbau im Voralpenraum – Werkschau eines Zimmerers und Architekten“ war das Thema des von proHolz Tirol in gewohnter Manier organisierten Vortragsabends. Im Rahmen der 49. Bildungswoche der ...

Buchtipps
30.10.2017

Anlässlich des Erscheinens des „Atlas Mehrgeschossiger Holzbau“ hat FORUM den Autor Architekt Hermann Kaufmann zum Interview getroffen.

Die Membranelemente stehen im Zusammenspiel mit der Verschalung aus Robinie. 
Holzbau
28.04.2017

Unweit des Hauptbahnhofs in Berlin Moabit entstand mit der „Botschaft für Kinder“ ein Bildungs- und Begegnungs­zentrum des SOS-Kinderdorf, mit einem Berufsausbildungszentrum zur beruflichen ...

Das mehrgeschoßige Studentenheim aus Holz, Trondheim, Norwegen. 
Holzbau
28.04.2017

Von MDH Arkitekter SA aus Olso stammt der Entwurf zu ­„Moholt 50/50“, ein aus fünf neungeschoßigen Holzbauten bestehender Komplex im norwegischen Trondheim. Verwirklicht mit CLT (Cross ­Laminated ...

Werbung