Direkt zum Inhalt
iF DesigniF DesigniF DesigniF Design

iF Design Award 2019

18.03.2019

Am 15. März wurden im Rahmen einer Preisverleihung die Preisträger des iF Design Award 2019 in der BMW Welt München geehrt.  Insgesamt wurden 6.375 Wettbewerbsbeiträgen eingereicht, aus denen die Jury 66 Einreichungen mit einem iF gold award 2019 ausgezeichnete. 

Seit mehr als 60 Jahren ist der iF Design Award ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Er gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt und prämiert Gestaltungsleistungen aller Disziplinen.

Im Jänner wurde drei Tage lang intensiv diskutiert, gestritten, geprüft und getestet, so lange, bis alle Wettbewerbsbeiträger bewertet waren. 1.190 Teilnehmer konnten sich über eine erfolgreiche Teilnahme freuen. Mitten im Hamburger Hafen jurierten die Experten über die Einreichungen in den Kategorien Produkt-, Kommunikations-, und Verpackungsdesgn, Service Design/UX, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. Am Ende war sich die Jury einig, welche herausragende Einreichungen mit einer ganz besonderen Auszeichnung zu ehren waren und so wurde der iF gold award 2019 schließlich insgesamt 66 mal vergeben. Im Bereich Architektur ging dieser etwa an:

Nishisando Terrace - Motoki Ishikawa Architec
Das gemischt genutzte Gebäude steht in enem zentral gelegenen Stadtteil von Tokio, welches von großvolumigen Bauten umgeben ist. Der Neubau besteht aus vier niedrigen Volumen, die sich zwischen die Umgebungsbauten einfügen. Der einfache rechteckige Grundriss und die komplexe Konstruktionstechnik schaffen ein interessantes Zusammenspiel von Privatsphäre und Zugänglichkeit, sowohl zwischen den Gebäuden als auch zur Straße hin. Das entworfene Ensamble bietet drei seperate Räume, die nahtlos miteinander interagieren. 

Dongziguan Affordable Housing - gad
In der Nähe von Hangzhou, südlich des Yangtze-Flusses entstand dieses neue chinesische Dorfprojekt. Die Planungsaufgabe bestand darin, hochwertige jedoch bezahlbare Wohnungen für umgesiedelte Landwirte unter Beibehaltung ihres ursprünglichen Lebensstils zu entwickeln und zu bauen. Die Form der Gebäude nimmt die traditionellen chinesischen Innenhöfe auf. Das Projekt soll den ländlichen Raum wiederbeleben und bezahlbaren Wohnraum schaffen. 

Die ausgezeichneten Beiträge werden in der iF design exhibition Hamburg gezeigt – aufgeteilt in drei Teilausstellungen mit jeweils unterschiedlichen Kategorien. Die erste Ausstellung ist bis 14. April in den Elbarkaden zu sehen. 

www.ifworlddesignguide.com

iF design exhibition
Elbarkaden/HafenCity
Hongkongstraße 6
20457 Hamburg

Werbung

Weiterführende Themen

Der Designmonat Graz findet heuer von 11. Mai bis 09. Juni statt.
Aktuelles
23.04.2019

Für 31 Tage lässt sich in Graz die Welt des Designs erleben. Die UNESCO City of Design sorgt vom 10. Mai bis 9. Juni mit einem dichten Programm und internationalem Flair für einen bunten Monat. ...

Die diesjährige 72 Hour Urban Action findet von2. bis 5.Mai in Jena statt.
Aktuelles
18.04.2019

Im Jenaer Stadtviertel Lobeda findet zum ersten Mal der internationale High-Speed-Architekturwettbewerb 72 Hour Urban Action statt. 120 Teilnehmer aus über 26 Nationen konzipieren und realisieren ...

100 Houses real-life urban lab
Aktuelles
18.04.2019

Als Teil einer urbanen Vision hat UNStudio den Brandevoort District von Helmond zur "intelligentesten Nachbarschaft der Welt" gemacht. UNSense, die Tochtergesellschaft, führt derzeit eine ...

Seiersberg bei Graz
Aktuelles
16.04.2019

Der größte Wettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur in Europa geht in die Jubiläumsrunde. 

Minimum-Maximum-Werkstatt: Neue Sessel für das Reindorfgassenfest, 2016
Aktuelles
16.04.2019

Am 7. Mai gibt Mark Neuner Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Kosmos des „mostlikely sudden workshop“ und stellt dabei auch sein gleichnamiges bei Park Books er­schienes Buch vor. 

Werbung