Direkt zum Inhalt

Innovativ und nachhaltig

13.05.2013

Designdielen sind die innovative und nachhaltige Lösung für den Außenbereich. Die MyDeck-Diele verbindet die positiven optischen und haptischen Eigenschaften von Holz mit den Vorteilen moderner Technik.

Die Designdielen sind einfach zu verlegen und müssen nicht imprägniert bzw. geschliffen werden. Sie sind rutschfest, splittern nicht und sind barfußfreundlich. Dazu kommt eine hohe Witterungsbeständigkeit und leichte Pflege. Grundstoff aller Elemente ist recyceltes Hartholz, das bei der Verarbeitung in Sägewerken anfällt und zu einem feinen Mehl vermahlen wird. Holzmehl und Polyethylen werden miteinander verschmolzen und in Form von Bohlen gepresst. Diese innovativen Designdielen lassen sich wie herkömmliche Holzdielen zurechtsägen und verlegen. Sie sind massiv gefertigt und durchgängig gefärbt. Den Verlegeideen sind keine Grenzen gesetzt, denn durch die massive Dielenform (Riffeldielen) sind auch etwa Aussparungen für Beleuchtung oder Pflanzgefäße möglich.

Ein Team aus Architekten, Designern und Ingenieuren hat die MyDeck-Dielen nochmals weiterentwickelt, sodass die Designdielen nun auch für schraubenfreie Verlegung verfügbar sind. Für eine einfache Verlegung der schraubenfreien Decks haben die Dielenkollektionen Pure, Stripe und Paint eine Nut, die mit passenden Clips aus hochwertigem Edelstahl auf einfache Weise mit der Unterkonstruktion verbunden wird. Neu ist auch die Kollektion Paint ganz in Weiß, deren Oberflächendesign an gestrichene Schiffsplanken erinnert. Die Oberflächen dieser Dielen sind zum Schutz der hellen Farbe speziell beschichtet.

 

Mydeck GmbH
Frankfurter Straße 9a
D-61462 Königstein
T: (00 49 61 74) 92 43-35
E: info@mydeck.de
I: www.mydeck.de

Werbung

Weiterführende Themen

Das boomende „Greenwashing“ internationaler Konzerne wurde in den letzten Jahren immer häufiger entlarvt. In Politik, Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung dagegen funktioniert es noch recht gut, sich umweltfreundlich zu geben, ohne wirklich etwas zu ändern.
Coverstory
31.05.2019

Es ist seit Jahren das Topthema in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft, abgesehen von der Politik: das Klima. Ihm waren jüngst auch die österreichweiten Architekturtage gewidmet. Was, wie ...

Bambus und Palmen zieren das Atrium des Hotels.
Hotelprojekte
22.03.2019

Das neue Hotel Jakarta ist wohl das letzte Gebäude auf der künstlich angelegten Halbinsel Java Eiland im östlichen Hafengebiet von Amsterdam. Dabei fasziniert das Hotel nicht nur durch seine ...

Mosa Solids, Cradle to Cradle zertifizierte Keramikfliesen
Boden/Wand/Decke
03.04.2018

Dass ökologisches Produzieren für den Keramikfliesenhersteller Mosa aus Maastricht keine Sache des Bekenntnisses, sondern der Praxis ist, wurde durch die Verleihung des Architect’s Darling Cradle ...

Neue Naturmaterialien für Putze (Hanf, Tee, Kaffee etc.); ­Haselhof in Sarleinsbach; Kalkbrennofen am Haselhof; ­Initiator und Geschäftsführer von Ecoforma, Alfred Ruhdorfer.
Planen
25.07.2016

Die Bauwirtschaft ist an sich träge, Innovationen sind schwer durchzusetzen und das Prädikat „Nachhaltigkeit“ oft mehr Wunsch und Gedanke als Gütesiegel.
 

Bildung
22.07.2013

„Zu arm, um nachhaltig zu wohnen?“ – diese Frage stellten sich Experten im Rahmen der 16. Podiumsdiskussion der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten.

Werbung