Direkt zum Inhalt
 © Philipp Schuster, 2017 © Philipp Schuster, 2017 © Philipp Schuster, 2017

Kurzurlaub auf der Insel

08.08.2017

Noch bis 16. August können Besucher am Nestroyplatz im zweiten Wiener Gemeindebezirk aus dem hektischen Stadtbetrieb flüchten und die Stadt aus einer neuen Perspektive wahrnehmen.

Ein begrünter, flacher Hügel mit sieben Meter Durchmesser bietet Interessierten die Möglichkeit, mit dem Alltag zu brechen und die Umgebung des Nestroyplatzes aus vier Meter Höhe wahrzunehmen. Täglich von 12.00 bis 20.00 Uhr kann ein individueller Zeitraum reserviert werden, in dem Die Insel, einem Projekt von Künstler Christian Hasucha, auf unterschiedliche Weise als Rückzugsort dienen kann. „Auf der Insel ist man selbst Beobachter und einer, der beobachtet wird“, so Hasucha. Wie die Besucher ihre Zeit auf der Insel nutzen, bleibt ihnen überlassen. Von Picknick über Arbeitstreffen bis hin zum Livekonzert ist alles möglich. 
Christian Hasucha konzipierte Die Insel als Teil seiner Projektreihe „Öffentliche Intervention“ und realisierte diese erstmals 2006 im Rahmen der Stadtkunstreihe Okkupation in Berlin. Bevor sie in Wien Station machte, wurde sie bereits 2007 in Lier, Belgien und 2008 in Fribourg, Schweiz gezeigt. Der 1955 geborene Künstler hat die Projektreihe „Öffentliche Intervention“ 1981 ins Leben gerufen, mit dem Ziel das Vorher und das Nachher des jeweiligen Aktionsortes, den Prozess der Einbettung, die Wirkung auf das Umfeld sowie die Entfernung des Interventionsmaterials unter Zurücklassung einer Lücke miteinzubeziehen. Seine Arbeiten sind unmittelbar erfahrbar und werden in unterschiedlichen Weisen von Beteiligten zum Leben erweckt. Unter https://teamup.com/ksq12n5c1b1d89pfmr kann man sich einen Termin reservieren und die Insel nach Belieben erleben.

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung