Direkt zum Inhalt
 © Messe Frankfurt / Oliver Blum © Messe Frankfurt / Oliver Blum © Messe Frankfurt / Oliver Blum

Lichtkunst am Main

11.01.2018

Vom 18. bis 23. März 2018 findet in Frankfurt und Offenbach heuer wieder die Luminale statt. Unterstützt wird die Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung diesmal von Oberbürgermeister Peter Feldmann, der die Schirmherrschaft für das Festival übernommen hat, mit das Ziel verfolgt, es auch langfristig zu fördern und zu organisieren.

Die Luminale gilt als eine der größten Veranstaltungen Frankfurts sowie der Region Rhein-Main und findet seit 2002 alle zwei Jahre jeweils zeitgleich zu internationalen Fachmesse Light+Building statt. Heuer geht die Luminale mit einem neuen Konzept an den Start und macht Frankfurt und Offenbach nicht nur zur Bühne der Lichtkunst sondern zum Gegenstand selbst. An der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Urbanität soll mit dem Festival ein Impuls für die Positionierung der Stadt als attraktiver Zukunftsstandort und „creative hub“ gegeben werden.

„Das neue Konzept kommt bei Künstlern aus aller Welt und in der Stadtgesellschaft außerordentlich gut an. Die Öffnung für gesellschaftliche Fragestellungen schärft das Profil unserer Stadt als Vorreiter moderner Stadtentwicklung“ so Feldmann. Rund 120 Projekt und Aktionen stehen für das Festival bereit. Von den fünf Festival-Kategorien Art, Solutions, Study, Community und Better City findet besonders Art große Beachtung. „Wir haben in diesem Bereich Bewerbungen von höchster künstlerischer Qualität“, betont die Leiterin des Luminale Projektbüros Isa Rekkab. Zudem motivierte das neue Konzept viele Standorte zur Teilnahme. So beteiligen sich u.a. das Atelierfrankfurt e.V., die Westend-Synagoge und sogar die Alte Oper. Hier bespielt das italienische Designstudio Karmachina die Fassade des renommierten Konzerthauses mit einer zehnminütigen Video-Mapping-Show, in der – unterstützt von einem innovativen 3D Sound-System - die Geschichte der Alten Oper erzählt wird. Die Installation ist neben anderen spannenden Projekten Teil des Herzstücks der Luminale, des Light Walks. Die Spielstätten der Innenstadt werden hier auf einer 3,5 Kilometer langen Strecke durch das Zentrum verbunden und machen es somit zu einer großen Galerie der Lichtkunst.

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung