Direkt zum Inhalt
Aussenwirtschaft Austria/Marko´s PhotographyAussenwirtschaft Austria/Marko´s PhotographyAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft AustriaAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft Austria/HerstellerAussenwirtschaft Austria/Hersteller

Mailänder Designweek: Pleasure & Treasure

07.04.2019

In Highlights der österreichischen Designszene kann man von 9. bis14. April im Rahmen der Mailänder Designweek beim Fuorisalone „eintauchen“. Das Roomsetting in den prunkvollen Räumlichkeiten des königlichen Wartesalons am Mailänder Hauptbahnhof im Ausstellungsdesign der Architekten Michael Vasku und Andreas Klug, verspricht ein Socialmedia-Renner zu werden.

Getragen von einem zirka 70 Zentimeter tiefen Meer aus Schaumstoffwölkchen, das man durchwaten muss, schweben die Exponate geradezu auf Augenhöhe des Betrachters. Über 40 Top-Designer und Hersteller werden Österreich auf dem weltweit wichtigsten Designevent vertreten. Zum insgesamt achten Mal präsentiert die Aussenwirtschaft Austria nun schon parallel zur Mailänder Möbelmesse eine hochkarätige Auswahl neuester Designprodukte made in Austria. Dieses Jahr findet die Präsentation in der Sala Reale, dem ehemaligen königlichen Warteraum am Hauptbahnhof, der Stazione Centrale statt. Der exklusive Rahmen ist nur selten zugänglich und wird für die österreichische Ausstellung erstmals während der Designwoche zugänglich sein. Ausstellungskonzept und Motto „Austrian Design - Pleasure & Treasure“ stammen vom Architektenduo Vasku & Klug.

Königlicher Designpool
„Die Österreich-Ausstellung wird ein ganz besonderes szenografisches Erlebnis“, versprechen die beiden Architekten Michael Vasku und Andreas Klug. „Wir verwandeln die prunkvolle Sala Reale, den ehemaligen Warteraum des königlichen Hauses Savoyen, in einen Designpool.“ Die Besucher werden durch ein Schaumstoffbad waten und sich so den Weg zu den Exponaten bahnen müssen. Möbel- und Interior-Produkte von mehr als 40 österreichischen Designern sowie herstellenden Unternehmen werden auf diese zur Erkundung einladende Weise vorgestellt

Zu sehen ist eine breite Palette an österreichischen Interior-Designs, die von Wohnaccessoires wie Tischspiegel bis zu Büromöbeln, von Tableware bis zu Leuchten reicht. Eine vierköpfige Jury wählte die ausstellenden Teilnehmer anch Innovationsgrad, Verarbeitung und formellen, ästhetischen sowie funktionellen Qualitäten. „Das Niveau der Einreichungen war sehr hoch“, so Reanne Leuning, Projektleiterin und zuständig für die Creative Industries bei der Aussenwirtschaft Austria. „Wir freuen uns schon sehr darauf, dem internationalen Fachpublikum die hochwertigen Designobjekte in einer integrativen, charmanten Inszenierung zu präsentieren.“

Die nur selten zugängliche Sala Reale „ist ein verstecktes Juwel und ein absoluter Insider-Tipp in bester zentraler Lage“, erklärt die österreichische Wirtschaftsdelegierte für Italien Gudrun Hager. „Auf über 400 Quadratmetern und zwei Etagen werden unsere österreichischen Design-Highlights einzigartig in Szene gesetzt.“

Österreich als Designnation
Allein der Salone del Mobile als Weltleitmesse im Design- und Möbelbereich verzeichnet jährlich über 400.000 Besucher aus 188 Ländern. Die Relevanz der österreichischen Designausstellung während der Mailänder Designwoche ist somit dementsprechend groß: Für Aussteller die ideale Gelegenheit, Trendsetter und Stars der Szene zu treffen, potenzielle Kooperationspartner kennenzulernen und neue Vertriebskanäle zu entdecken.

Möbeldesign „made in Austria“ ist ein wichtiger Exportmotor: Laut Branchenbericht 2017/2018 des Fachverbandes der Holzindustrie Österreichs erzielte die Österreichische Möbelindustrie 2017 ein Exportvolumen von 903 Mio. Euro. Mit Erfindergeist, handwerklicher Präzision, technologischem Vorsprung und einem Gespür für Qualität und Nachhaltigkeit genieße die heimische Möbelbranche ein hohes Ansehen, so Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie.

Von 9. bis 14. April kannn man sich bei der Designausstellung „Austrian Design - Pleasure & Treasure“ selbst davon ein Bild machen.

Die österreichischen Aussteller 2019: 13&9 Design; Bakalowits Licht Design; Martin Ballendat; Lena Bauernberger; Andrea Baumann; Bene; Braun Lockenhaus; Breitwieser; Breuer Bono; Conform Badmöbel; Marco Dessí; Thomas Feichtner; Füchsl Möbelwerkstatt; Irene Maria Ganser; Guut; H+S Zauntechnik; Joka; ka ma interior design; Christian Kroepfl; Laufen; Leitner Leinen; Lobmeyr; Lucy.D; Nina Mair; March Gut; Rainer Mutsch; Neu/Zeug; Prolicht; Rugture; Florian Seidl; Soda Designers; Robert Stadler; TEAM 7; Tischlerei Prödl; Vera Pure; Viteo; Wiener Silber Manufactur; Wiesner-Hager; Wittmann; Lisa Wolf; Wonda; Zeisner Design
www.advatageaustraie.org/austriadesign

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung