Direkt zum Inhalt
Kurt Hoerbst

Masterstudium "Architektur I BASEhabitat"

24.06.2018

Im kommenden Studienjahr startet mit „Architektur | BASEhabitat“ ein neuer Master an der Kunstuniversität Linz. In insgesamt vier Semestern befassen sich Studierende mit sozial gerechter, ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoller Architektur, nachhaltigen Baumaterialien sowie räumlichen Entwicklungen im globalen Kontext.

Angebunden an das reguläre Masterstudium Architektur bietet der neue Master „Architektur | BASEhabitat“ vor allem eine Architekturpraxis in verschiedenen internationalen Kontexten. Bisher wurden Forschungs-, Planungs- und Bauprojekte unter anderem in Ecuador, Indien und Südafrika umgesetzt. Neben dem Umgang mit nachhaltigen Baumaterialien geht es auch um ein Verständnis für sozialräumliche Zusammenhänge. Gleichzeitig umfasst der Master den gesamten Projektprozess der Architektur, von Forschung und Recherche über Planung bis hin zur Umsetzung mit den eigenen Händen.

Dass Nachhaltigkeit in der Architektur zukunftsweisend ist, zeigt der jüngst erhaltene Sustainability Award 2018. Unter den Preisträgerprojekten ist auch das BASEhabitat Projekt "SUNDERPUR Housing", gekürt im Handlungsfeld Internationale Kooperation. Ziel des Projektes war es, im Lepradorf Sunderpur mittels Lehmbauweise einfache aber qualitätsvolle Räume für Familien zu schaffen. Da klimatisch besonders geeignet, kostengünstig und lokal verfügbar, können Dorfbewohner zukünftig ähnliche Häuser aus Lehm bauen und so ihre Wohnsituation verbessern.

Anmeldung zur Zulassungsprüfung bis zum 29. Juni 2018 auf www.ufg.at

Nähere Informationen unter www.basehabitat.org

 

Werbung

Weiterführende Themen

100 Houses real-life urban lab
Aktuelles
18.04.2019

Als Teil einer urbanen Vision hat UNStudio den Brandevoort District von Helmond zur "intelligentesten Nachbarschaft der Welt" gemacht. UNSense, die Tochtergesellschaft, führt derzeit eine ...

Seiersberg bei Graz
Aktuelles
16.04.2019

Der größte Wettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur in Europa geht in die Jubiläumsrunde. 

Minimum-Maximum-Werkstatt: Neue Sessel für das Reindorfgassenfest, 2016
Aktuelles
16.04.2019

Am 7. Mai gibt Mark Neuner Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Kosmos des „mostlikely sudden workshop“ und stellt dabei auch sein gleichnamiges bei Park Books er­schienes Buch vor. 

Der „Little Beaver" (1983) stammt aus der Kartonmöbel-Kollektion von Frank O. Gehry.
Aktuelles
16.04.2019

Die Ausstellung "SIT - Stühle aus der Sammlung Franz Polzhofer" zeigt das Designforum Graz eine Auswahl von Sitzmöbeln internationaler Designer der letzten hundert Jahre. Der Kreative, Designer ...

Studierendenwettbewerb "Wohnkonzept der Zukunft"
Aktuelles
09.04.2019

Neben dem Schutz der Umwelt - der immer mehr Bedeutung erlangt - wächst parallel dazu auch das Bedürfnis für mehr Komfort und Sicherheit. Passend dazu startet der Finanzdienstleister Loyale Finanz ...

Werbung