Direkt zum Inhalt
Andreas Hofer Andreas Hofer Andreas Hofer

Mit der Natur wohnen

03.04.2018

Nicht nur der achtsam eingesetzte Baustoff, sondern auch die feinfühlige Einbettung in die unberührte Natur machen dieses Wohnhaus zu einem besonderen architektonischen Statement.

Ausschließlich natürliche Materialien aus der Region wie Eiche aus dem Baumbestand der umliegenden Wälder oder Stein aus der nahen Ybbs wählte die Architektin Christine Mueller-­Zarl für ihr Haus im Mostviertel. Aber nicht nur durch den auf die Umwelt Bedacht nehmenden Einsatz des Baumaterials steht die Verbindung mit der Natur in diesem Planungskonzept stets im Mittelpunkt. Auch die bewusste Auflösung der rechten Winkel im Haus unter dem Einsatz von Nurglasecken erlaubt es, von fast allen Stellen des Hauses einen fast 360 Grad umfassenden Panoramablick in das umliegende Gebiet der Kalkalpen zu werfen. Zu verdanken ist dies nicht zuletzt auch dem rahmenlosem FixFrame-­System von Josko. „Uns für Josko zu entscheiden – für einen österreichischen Betrieb, mit nachhaltigen und hochwertigen Materialien und Produkten – war für uns die einzig logische Schlussfolgerung“, erklärt Mueller-Zarl. Entschieden hat sich die Architektin für eine Kombination aus Alu und Eiche mit nicht sichtbaren Bändern und einer Rundum-Verglasung, die einen permanenten Austausch und Dialog mit der Natur möglich macht.

 

Josko Fenster & Türen GmbH
Josko-Straße 1, A-4794 Kopfing im Innkreis
T: (0 77 63) 22 41-0
E: office@josko.at
I: www.josko.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

03.09.2013

Von 10. bis 12. September findet in Brüssel wie jedes Jahr die MoOD, die internationale Messe für Sitzmöbel-, Fenster- und Wandbekleidung statt. MoOD steht für meeting only Original Designs. Damit ...

Beschläge
12.05.2011

Fenster geben der Fassade ein Gesicht. Sie sind gewissermaßen die Augen eines Hauses. Im Innenbereich werden sie mitunter zum liebenswerten Möbelstück.

Werbung