Direkt zum Inhalt
nonconform möchte seinen Erfahrungsschatz erfolgreicher Partizipationsprozesse teilen.

Partizipatives Werkzeug

08.03.2018

Zum Thema Bürgerbeteiligung geht das Kursprogramm der nonconform akademie Anfang März in die 2.Runde.

Die nonconform akademie gewährt Einblicke in das umfangreiche Erfahrungswissen des Architekturbüros nonconfrom auf dem Gebiet partizipativer Beteiligungsprozesse. In den angebotenen Kursen werden unkonventionelle Partizipationsprozesse vorgestellt und verschiedene Methoden und Techniken der Kommunikation trainiert. Jedes Ausbildungsmodul umfasst zwei Tage, an denen die Teilnehmenden in Trainings und praxisnahen Lerneinheiten das Handwerk der Beteiligung gemeinsam erlernen.

Von 5. bis 7. März startet das zweite Modul „Alles im Blick“, darin  werden Rahmenbedingungen behandelt, die für das kompetente Aufsetzen eines Prozesses und zielorientiertes Arbeiten mit Auftraggebern und Teilnehmenden notwendig sind. Weitere Pakete verschiedener Schwerpunkte – etwa die Schaffung angenehmer Gesprächssituationen oder spannungsvolle Moderation – können ergänzt werden.

Alle sechs Pakete bilden Bestandteile, die den Werkzeugkoffer für einen rundum gelungenen Prozess füllen.

www.nonconform-akademie.at

Werbung
Werbung