Direkt zum Inhalt
CBRECBRE/Javier Serrano photo

Preis: Office of the Year Award

09.04.2020

Der national wie international erfolgreich tätige Immobiliendienstleister CBRE ist seit Anfang März auch heuer wieder auf der Suche nach Österreichs Office of the Year. Nun wurde – aus aktuellem Anlass – nicht nur die Einreichfrist bis zum 31. August verlängert, sondern der Award auch um eine neue Kategorie – das Home Office of the Year – erweitert.

Bereits seit vielen Jahren setzt sich CBRE intensiv mit der Zukunft der Arbeit bzw. der Arbeitsplätze holistisch auseinander, eine Aufgabe, die nicht zuletzt durch die aktuell herausfordernde und ungewohnte Situation eine neue Qualität erfährt. „Gerade jetzt fällt auf, wie sehr das Büro das Herzstück eines jeden Unternehmens ist. Es ist der Ort der persönlichen Kommunikation, des kreativen Austauschs und des gemeinsamen Arbeitens. Es ist ein geordnetes Durch- und Miteinander, das viele gerade jetzt in Zeiten des Home Offices vermissen“, so Andreas Ridder, Managing Director CBRE Österreich.

Sonderkategorie Home Office of the Year

Eine besondere Bedeutung kommt zurzeit dem Home Office zu, Prozesse wurden von einem Tag auf den anderen neu aufgesetzt, die Kommunikation ohne gemeinsames Büro hat sich gewandelt, das digitale Zeitalter ist nicht mehr zu übersehen. Dieser aktuellen Entwicklung wird mit der neuen Sonderkategorie „Home Office of the Year“ entsprochen, mit der all jene Unternehmen ausgezeichnet werden, die ihre Mitarbeiter im Home Office bzw. im Remote Working Modus in vollstem Ausmaß – mit technischer Umgebung, sozialen Kontaktmöglichkeiten, innovativen Ideen und großzügigem Verständnis gegenüber den besonderen Anforderungen, die die ungewöhnliche Situation mit sich bringt – unterstützen.

Daher werden 2020 Österreichs beste und innovativste Arbeitsplätze gesucht, vom Bodensee bis zum Neusiedlersee, in den Kategorien Jungunternehmen, Kleinunternehmen, Mittelunternehmen, Großunternehmen, Co-Working Spaces und neuerdings in der Sonderkategorie Home Office. Nicht nur Unternehmen sondern auch Architekturbüros können (in Abstimmung mit ihren Auftraggebern) einreichen.

Die Einreichfrist läuft bis zum 31. August 2020.
Die Teilnahme am Office of the Year Award ist kostenlos.
Eingereicht werden können allerdings nur bereits realisierte Büros.

Bewerben kann man sich über die Office of the Year Plattform www.awards.cbre.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung