Direkt zum Inhalt

Preisgekrönte Aluminium-Architektur

17.12.2014

Am 13. November wurde der mit 10.000 Euro dotierte Aluminium-Architektur-Preis 2014 an Pichler & Traupmann Architekten vergeben.

Das Siegerprojekt, Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, konnte sich gegen 41 weitere Einreichungen durchsetzen und überzeugte neben den architektonischen Qualitäten auch städtebaulich. Es wertet das Zentrum von Eisenstadt auf und bietet eine ansprechende neue Nutzung des traditionellen Stadtteils. Ein das gesamte Gebäude umhüllender Metallscreen schafft eine Einheit, ohne in die bestehende Struktur substanziell einzugreifen. Die schimmernde Oberfläche präsentiert sich je nach Tageszeit in unterschiedlichen Farbtönen. Aluminium wird äußerst abwechslungsreich eingesetzt und zeigt die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Materials auf. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen erhielten neben dem Siegerprojekt, vier weitere Bauwerke lobend Anerkennungen: die Landesberufsschule Bludenz der ARGE Bernardo Bader Architekten und ao-architekten (Dornbirn), der Science Park der Johannes Kepler Universität in Linz von Caramel architekten zt gmbh (Wien) sowie das Wohn- und Geschäftshaus Raxstraße von Artec Architekten, Bettina Götz und Richard Manahl aus Wien und der Wohnbau Sonnwendviertel der Delugan Meissl Associated Architects aus Wien. 
www.alufenster.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Gespräche
14.04.2008

Wenn Räumen Flügel wachsen, Flächen in ihrer Raumbewegung zu gestalten werden und hermeneutische Zirkel bei Denkprozessen keine Chance haben, dann sind Christoph Pichler und Johannes Traupmann am ...

Werbung