Direkt zum Inhalt
Nibelungenbrücke über die Donau, an einem sehr klaren, sonnigen, „chaordischen Tag“; für den städtebaulichen Beobachter erscheint Linz nicht nur vom Sky Loft als eine durchaus „chaordische“ Stadt mit hohen Potenzialen für zukünftige Architekturwettbewerbe; Blick nach Norden zum „Ars Electronica Center Linz“, 17. Mai 2019.
Coverstory

Politische Programme bedürfen zu ihrer Umsetzung der Reflexion in den herrschenden Verhältnissen; deshalb finden Parteitage statt. Fundamentale Regelwerke, die teilweise die Form von Glaubenssätzen haben, brauchen regelmäßige Situationen der Auslegung; deshalb gibt es Synoden. Der Wettbewerbsstandard Architektur (WSA 2010) ist ein politisches Programm und ein fundamentales Regelwerk. Ein Bericht über die Premiere eines kommunikativen Formats.

von Walter M. Chramosta


Gespräche


Werbung

Bauzustand

Bauzustand
03.07.2019

Am Nordufer des Millstätter Sees prägt – weithin sichtbar – ein außergewöhnlicher Sprungturm aus den frühen 1930er Jahren die Strandsilhouette. Sonja Hohengasser und Jürgen Wirnsberger verpassen ...

Bauzustand
31.05.2019

Die zwei Architekturbüros Hofbauer, Liebmann, Wimmesberger und X Architekten entwickelten gemeinsam die 8.300 Quadratmeter große KTM Motohall samt Veranstaltungssaal, Schauwerkstatt, Stadthaus und ...

Bauzustand
20.05.2019

Das Projekt Grüner Markt nimmt Gestalt an. In wenigen Monaten werden die ersten Bewohner in das geschwungene Gebäude mit viel Licht und zahlreichen Außenflächen einziehen.

von Karin ...

Planen


Werbung

Coverstory

Das boomende „Greenwashing“ internationaler Konzerne wurde in den letzten Jahren immer häufiger entlarvt. In Politik, Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung dagegen funktioniert es noch recht gut, sich umweltfreundlich zu geben, ohne wirklich etwas zu ändern.
Coverstory
31.05.2019

Es ist seit Jahren das Topthema in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft, abgesehen von der Politik: das Klima. Ihm waren jüngst auch die österreichweiten Architekturtage gewidmet. Was, wie ...

„Es geht nicht an, den Ausbau einer Großstadt dem blinden Zufall und der völligen künstlerischen Impotenz zu überlassen oder dem erbärmlichsten Grundwucher auszuliefern.“ (Otto Wagner, 1911 in „Die Großstadt“)
Coverstory
20.05.2019

Ein ganzes Jahr lang feierte Wien seinen Jahrhundert-Architekten. Mit dem Wien Museum, dem MAK und dem ­Hofmobiliendepot würdigten gleich drei Ausstellungshäuser das umfangreiche Œuvre Otto ...

Die Gemeinde Fließ in Tirol hat mit dem neuen Gemeindezentrum samt Ordination, Tourismusbüro, Post, Supermarkt, Jugendzentrum und Wohnungen den Ortskern und die Bürgerbeteiligung gestärkt. Fließ hat 2016 den LandLuft Baukultur­gemeinde-Preis und den Europäischen Dorferneuerungspreis erhalten.
Coverstory
27.03.2019

Viele ländliche Gemeinden haben in den vergangenen Jahrzehnten Infrastruktur verloren und ihre Ortskerne vernachlässigt. Die Folge sind Abwanderung und Pessimismus bei den verbliebenen Bewohnern. ...