Direkt zum Inhalt
UNSenseUNSenseUNSenseUNSense

Städtebau: Urban Lab

18.04.2019

Als Teil einer urbanen Vision hat UNStudio den Brandevoort District von Helmond zur "intelligentesten Nachbarschaft der Welt" gemacht. UNSense, die Tochtergesellschaft, führt derzeit eine Machbarkeitsstudie durch und bildet ein Konsortium zur Realisierung eines Wohngebiets in diesem Viertel. Insgesamt wird das Quartier 100 Häuser umfassen und für einen Querschnitt der niederländischen Gesellschaft sorgen. 

Das Living Lab ist Teil der UNSense-Vision, Städte zu schaffen, die sowohl auf sozialer als auch auf ökologischer Ebene gesund sind. Städte, die für alle Einzelpersonen zugänglich und erschwinglich sind. Ziel ist es systematische Lösungen zu entwickeln, die auf andere Städte übertragen werden können. Die Festlegung der Standards erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Universität Tilburg und bestimmt auch den Umfang des Projekts sowie die Zusammensetzung der Familien, die in den Häusern leben werden. In diesem Labor soll untersucht werden, wie Daten verwendet werden können, um das Leben der Menschen in Städten zu verbessern, und es ihnen zu ermöglichen, ihre eigenen Daten zu verwalten. 

Dateneigentum
Mit der zunehmenden Einbindung digitaler Technologien in unser Lebensumfeld wird die Diskussion über Datenschutz und Datenbesitz immer wichtiger. Diese Diskussion wird oft aus ethischer Sicht geführt, während Daten auch einen sozialen Wert haben. Das derzeitige digitale Geschäftsmodell ist für Tech-Giganten äußerst lukrativ, jedoch für die Mehrzahl der lokalen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen weit weniger vorteilhaft. In Beantwortung dieses Monopols großer Tech-Unternehmen möchte Living Lab neue Geschäftsmodelle und Technologien untersuchen, die auf dem Prinzip basieren, dass Einwohner und Gemeinden von ihren eigenen Daten profitieren können.

Indem Daten als "Währung" betrachten werden, die von den Bewohnern selbst kontrolliert werden können, will dieses Experiment alternative Wirtschaftsmodelle untersuchen, die es den Bewohnern ermöglicht, von einer Vielzahl von Dienstleistungen in den Bereichen Mobilität, gemeinsame Energieerzeugung, Einzelhandel und Lebensmittelproduktion zu profitieren. Das gewünschte Ergebnis besteht darin, die Lebensqualität der Bewohner und die Selbstständigkeit der Gemeinschaft insgesamt zu erhöhen, indem die grundlegenden Einrichtungen durch technologische Innovationen verwaltet werden. Auf diese Weise soll eine gesunde Nachbarschaft auf physischer, sozialer und ökologischer Ebene schaffen.

Vertrauenswürdig
Ziel ist es, neue Standards und bessere Regelungen auf Augenhöhe für Anwohner, lokale Dienstleister und die Regierung zu untersuchen, um neue Geschäftsmodelle zu schaffen. Innerhalb dieser neuen Geschäftsmodelle ist anonym zu sein und zu bleiben ein Grundrecht. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit durch das Prinzip des Datenaustauschs von individuellen oder kollektiven Kostensenkungen, Effizienz und Dienstleistungen zu profitieren.

www.unsense.com

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Minimum-Maximum-Werkstatt: Neue Sessel für das Reindorfgassenfest, 2016
Aktuelles
16.04.2019

Am 7. Mai gibt Mark Neuner Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Kosmos des „mostlikely sudden workshop“ und stellt dabei auch sein gleichnamiges bei Park Books er­schienes Buch vor. 

Der „Little Beaver" (1983) stammt aus der Kartonmöbel-Kollektion von Frank O. Gehry.
Aktuelles
16.04.2019

Die Ausstellung "SIT - Stühle aus der Sammlung Franz Polzhofer" zeigt das Designforum Graz eine Auswahl von Sitzmöbeln internationaler Designer der letzten hundert Jahre. Der Kreative, Designer ...

Studierendenwettbewerb "Wohnkonzept der Zukunft"
Aktuelles
09.04.2019

Neben dem Schutz der Umwelt - der immer mehr Bedeutung erlangt - wächst parallel dazu auch das Bedürfnis für mehr Komfort und Sicherheit. Passend dazu startet der Finanzdienstleister Loyale Finanz ...

Serviced Apartment am Standort Campus-Vienna Biocenter.
Aktuelles
09.04.2019

In unmittelbarer Nachbarschaft zum künftigen Biologiezentrum der Universität Wien, im Stadtteil Neu Marx im 3. Wiener Gemeindebezirk, wurde Anfang April der neue room4rent-Standort mit 148 ...

Blaha Visionstag am 25. April 2019
Aktuelles
09.04.2019

Am 25. April lädt das Büro Ideen Zentrum der Blaha Büromöbel Industrie GmbH zum Visionstag an ihren Standort nach Korneuburg ein. Unter dem Thema "Zukunftsoptimismus als Unternehmenskultur" ...

Werbung