Direkt zum Inhalt

Stand.punkte – Moser und Hager

In neuen stand.punkte-Video sprechen Anna Moser und Michael Hager über das Aufgeben starrer Strukturen – und wie deren 4-jähriges Kind dabei behilflich sein kann, klassische Zuschreibungen zu hinterfragen.

Erst das Überwinden von Kategorien wie Richtig und Falsch ermöglicht es, sich von vorgefertigten Bildern zu befreien und auf grundlegende Bedürfnisse einzugehen. Für MOSER UND HAGER ist dieser Befreiungsschlag Grundlage der Arbeit mit ihren Kunden. Denn jede Region hat eigene Bedürfnisse, auf die es einzugehen gilt. So ist dann Planung für die beiden eine Entdeckungsreise, bei der es darum geht, den Ort und vorhandene Strukturen zu erforschen und auf Basis Neues zu planen.


Werbung

Weiterführende Themen

Personal Space Birds.
Aktuelles
15.11.2018

Elisabeth Oberzaucher begegnet dem Thema Archiektur aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel. 

E-Paper
07.11.2018
Bauzustand
06.11.2018

Mit seinen ausladenden Terrassen stellt der Wohnbau von Gerner Gerner Plus auf dem Baufeld J3D der Seestadt Aspern dem zentralen See der modernen Planstadt ein gebührendes Äquivalent gegenüber. ...

Lehm-Stroh Passivbürohaus Tattendorf: Lehm, Stroh und Holz ergeben ein gesundes und behagliches Innenraumklima. (Roland Meingast: Natur & Lehm; Reinberg Architekten)
Planen
06.11.2018

Materialien bestimmen durch ihre physikalischen Eigenschaften entscheidend die energetische Qualität von Gebäuden. Aber auch Innenraumklima und Wohlbefinden können durch regulierende Eigenschaften ...

Das Oasia Hotel Downtown hebt sich deutlich aus dem Häusermeer Singapurs ab.
Hotelprojekte
06.11.2018

Singapur ist ein dicht besiedelter Stadtstaat, in dem Grund und Boden rar sind. Flächensparende Hochhäuser sind daher schlicht notwendig. Neue Maßstäbe setzt das vom einheimischen Büro WOHA ...

Werbung