Direkt zum Inhalt

Stand.punkte – Moser und Hager

In neuen stand.punkte-Video sprechen Anna Moser und Michael Hager über das Aufgeben starrer Strukturen – und wie deren 4-jähriges Kind dabei behilflich sein kann, klassische Zuschreibungen zu hinterfragen.

Erst das Überwinden von Kategorien wie Richtig und Falsch ermöglicht es, sich von vorgefertigten Bildern zu befreien und auf grundlegende Bedürfnisse einzugehen. Für MOSER UND HAGER ist dieser Befreiungsschlag Grundlage der Arbeit mit ihren Kunden. Denn jede Region hat eigene Bedürfnisse, auf die es einzugehen gilt. So ist dann Planung für die beiden eine Entdeckungsreise, bei der es darum geht, den Ort und vorhandene Strukturen zu erforschen und auf Basis Neues zu planen.


Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipps
03.07.2018

Madhavi Desai ist Architektin und Professorin an der Architekturfakultät der CEPT (Center for Environmental Planning and Technology) Universität in Ahmedabad, ­Indien sowie Autorin zahlreicher ...

Meinung
03.07.2018

von Brigitte Groihofer

Hochpark auf der Überplattung des ÖBB-Gleisbandes der Franz-Josefs-Bahn.
Coverstory
03.07.2018

Das Ergebnis des Realisierungswettbewerbs „Althan Quartier, 1090 Wien“ der „6B47 Althan Quartier Projektentwicklungs GmbH“ ist nun endlich öffentlich ausgestellt*. Der erstgereihte Entwurf, ein ...

GernerGernerPlus
Videos
03.07.2018

In diesem stand.punkte Video erzählt Oliver Gerner von seiner Tätigkeit als Architekt, bei der eine ausgewogene Life-Balance als Basis für seinen Erfolg sieht.

Brillux Design Award Oskar
Aktuelles
03.07.2018

Der Brillux Design Award wird 2019 zum ersten Mal vergeben und blickt doch auf 25 Jahre Geschichte zurück. Denn der nun internationale Wettbewerb hat sich aus dem Deutschen und Österreichischen ...

Werbung