Direkt zum Inhalt
GBJ BYGG

Stora Enso Wood Products: Holz, die bessere Alternative

26.06.2018

Mit der Lieferung von Massivholzprodukten für ein Wohnbauprojekt in der Gemeinde Växjö in Südschweden wurde ­Stora Enso beauftragt. 

Insgesamt 6.300 Kubikmeter CLT (Cross Laminated Wood: Brettsperrholz) sollen für das Projekt „Trummens Strand“ geliefert werden, was dieses zu einem der bislang größten Holzbauprojekte in den nordischen Ländern macht. Entstehen sollen unter der Planung von FOJAB Architects unter anderem 150 exklusive Wohnungen sowie ein Kindergarten, die Bauunternehmer GBJ Bygg errichten wird. Die größten Wohnhäuser werden acht Stockwerke hoch sein. Das norwegische Unternehmen Woodcon wird die Lieferung und die Bauplanung durch sein schwedisches Tochterunternehmen Woodconstruction Sweden koordinieren. Die Arbeiten an Trummens Strand haben bereits begonnen und sollen zum Jahreswechsel 2018/2019 abgeschlossen sein. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir als Lieferant für Holzbauelemente für dieses umfangreiche und exklusive Wohnbauprojekt ausgewählt worden sind. Es liegt eindeutig ein verstärkter Fokus auf nachhaltigem Bauen in Schweden, was das Interesse an Holz als Baumaterial erhöht. Holz ist das einzige vollständig erneuerbare Baumaterial, so dass es aus dem Blickwinkel der Umwelt keine bessere Alternative gibt“, erklärt Mikael Lindberg, Verkaufsleiter für Skandinavien bei Stora Ensos Geschäftsbereich Wood Products. „Angesichts der heutigen Klimaherausforderungen ist es wichtig, dass wir uns darauf konzentrieren, so umweltfreundlich wie möglich zu bauen. Mit Holz zu bauen, fühlt sich richtig an, weil es so viele positive Klimaeffekte hat“, berichtet Staffan Dahlström, Geschäftsführer von GBJ Bygg.

„Das Wichtigste für mich als Architekt ist, dass ich spüre, dass es sich um ein Bauwerk aus Holz handelt. Man sollte spüren, dass es Holz ist und den Duft des Holzes riechen, und wenn du dich an eine Massivholzwand lehnst, kannst du die Qualität spüren“, erklärt Stefan Johansson von FOJAB Architects. 

„Trummens Strand ist eines von mehreren spannenden Holzbauprojekten in der Gemeinde Växjö“, berichtet die Gemeinderatsvorsitzende in Växjö, Anna Tenje. „In Växjö haben wir eine spezielle Holzbaustrategie entwickelt, um zur verstärkten Nutzung von Holz anzuregen. Ziel ist es, dass bis 2020 mindestens 50 Prozent der kommunalen Neubauten auf Holz basieren. Wir sind auf einem guten Weg – das Ergebnis für 2016 lag bereits bei erfreulichen 67 Prozent.“

Stora Enso Wood Products GmbH
Bahnhofstrasse 31, A-3370 Ybbs an der Donau
T: (0 74 12) 530 33-0
E: buildingsolutions@storaenso.com 
I: www.clt.info

Werbung

Weiterführende Themen

Das Haus Julia und Björn in Egg, Vorarlberg
Planen
02.12.2015

Sven Matt und Markus Innauer sind zwei junge Architekten, die sich 2013 zusammengeschlossen haben, um  gemeinsam vom Bregenzerwald aus Architektur zu schaffen. Matt hat sein Studium in Innsbruck ...

Thema
26.08.2013

Bereits seit drei Generationen befasst sich Hansgrohe erfolgreich mit dem Duschen. „Raindance" heißt jene Produktserie, die den Schwarzwälder Badspezialisten zu einem Weltmarktführer in Sachen ...

Schall- Wärme- Brandschutz
10.10.2011

Im bayrischen Bad Aibling errichtet das Münchner Architekturbüro Schankula Architekten den ersten achtgeschoßigen Holzbau Deutschlands. Eine kurze Bauzeit dank maximaler Vorfertigung, höchste ...

Holzbau
26.01.2011

Holz ist der beliebteste Baustoff, wenn es um energieeffizientes Bauen geht. 49 % aller Passivhäuser in Österreich sind in Holzbauweise errichtet. Dieses Ergebnis zeigt eine Analyse der auf ...

Werbung