Direkt zum Inhalt
Angewandte WienAngwandte Wien

Studium: Neuer Doppel-Master an der Angewandten

05.08.2020

Die Universität für angewandte Kunst Wien bietet gemeinsam mit der University Shanghai ein neues Joint Master Programm an.

Gemeinsam mit der University Shanghai bietet die Angewandte den neuen Studiengang „Global Challenges and Sustainable Developments“ an, welcher zum Sommersemester 2021 startet. Das fünfsemstrige Double Degree Studium in englischer Sprache widmet sich den Grand Global Challenges – den großen globalen Herausforderungen - und setzt sich mit diesen in inter- und transdisziplinärer Weise auseinander.

Abteilung für internationale Studien
Das neue Studium ist in der Abteilung „International Programmes in Sustainable Developments“ angesiedelt, welche die Universität 2019 als neue Abteilung für innovative, internationale Masterstudien gegründet hat. In enger Kooperation mit europäischen und außereuropäischen Universitäten werden hier inter- und transdisziplinäre Studienprogramme entwickelt und umgesetzt. Die auf cross- und interdisziplinäre Ausbildung ausgerichteten Masterstudien entsprechen nicht nur den aktuellen Anforderungen an eine zukunftsorientierte universitäre Ausbildung auf inhaltlicher und struktureller Ebene, sondern erforschen und definieren diese auch, und bringen sie in experimentellen, zeitgenössisch ausgerichteten Studienfächern zur Anwendung.

Kompetenzen für die digitalen Arbeitswelten
Diese internationalen Masterstudienprogramme zielen darauf ab, Studierende mit den Kompetenzen, Skills und Fähigkeiten auszustatten, die ihnen in Zukunft als unabdingbare Grundlage für die inter- und transdisziplinäre Auseinandersetzung mit den Grand Global Challenges dienen werden. Dazu zählen vor allem künstlerische, kreative, und ästhetische Strategien für lösungsorientierte Zugänge zu allen gesellschaftlichen Bereichen wie auch Kommunikations- und Reflexionskompetenzen für die Arbeit in inter- und transkulturellen, multidisziplinären Teams, abgerundet von einer balancierten Vermittlung praktischen und theoretischen, crossdisziplinären Wissens und Know-hows.

Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Hochwertigkeit
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Sustainable Development Goals der UN Agenda 2030 - vor allem das Ziel nachhaltiger, hochwertiger Bildung für alle -, welcher durch die crossdisziplinäre Verschränkung künstlerischer Forschungsansätze mit wissenschaftlichen Disziplinen geschaffen wird. Die Studierenden werden ausgebildet, komplexe Fragestellungen in möglichst vielfältigen gesellschaftlichen Bereichen zu identifizieren und diese unter Berücksichtigung von Diversität auch in Arbeits- und Kollaborationszusammenhängen zu entwickeln und umzusetzen. Ein besonderer Fokus der Studienprogramme liegt auf innovativen Lehrformaten, die nachhaltig auf Bildungsstrukturen wirken sollen, sowie auf dem Erlernen inter- und transkultureller Kompetenzen.

Bewerbung:
Ab sofort bis einschließlich 25. September 2020.
Beginn: Sommersemester 2021

Mehr Informationen: http://www.ipsd.ac.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
11.09.2020

Österreich ist Vorreiter beim Baustoff-Recycling in Europa. Innovationen dazu werden beim BRV-Jubiläumskongress „30 Jahre BRV“ am 5. Oktober 2020 in Wien vorgestellt werden.

Vienna Design Week 2020 mit dem Fokusbezirk Meidling
Aktuelles
11.09.2020

Welche Rolle spielt Design in der Krise? Von 24. September bis 4. Oktober wird die Vienna Design Week zeigen, wie sie mit innovativen Ideen die neue Herausforderung meistert.

Aktuelles
11.09.2020

So manches wird anders und doch bleibt vieles gleich, wenn am 14. und 15. Oktober 2020 die Architect @ Work in der Stadthalle Wien zu einer neuen Entdeckungsreise einlädt.

Aktuelles
09.09.2020

Auch der kommende Kongress IG-Lebenszyklus steht ganz im Zeichen des Klimawandels und beleuchtet neue Möglichkeiten im Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie.

Aktuelles
09.09.2020

Zur Erinnerung an den im Mai verstorbenen Gründer und langjährigen Direktor des AzW verleiht das Architekturzentrum Wien seiner Bibliothek feierlich den Namen „Dietmar Steiner ...

Werbung