Direkt zum Inhalt
Eva SchlegelO&O Baukunst

Treffpunkt Architektur: Libelle im MQ

21.02.2020

Architektur & Bau ­FORUM und das MuseumsQuartier Wien laden am Mittwoch, dem 25. März 2020, um 18 Uhr zur Besichtigung der MQ Libelle, der neuen öffentlich zugänglichen Terrassenlandschaft mit dem ikonischen Libellen-Gebäude von Architekt Laurids Ortner.

Mit diesem luftigen, schwirrenden Gebilde erhält das MuseumsQuartier eine neue attraktive Location, wohlgemerkt mit konsumfreier öffentlicher Terrasse und spektakulärem Panoramablick. Die Idee zu dieser transparenten Konstruktion entstand bereits 2003, unter MQ-Direktor Christian ­Strasser wurde diese nun auf Schiene gebracht. Diesen Frühling wird eröffnet. Für ­Laurids Ortner war es naheliegend, „dass man auf den schweren, weißen Kubus des Leopold Museums eine freiere Form setzt und diese, um dem Spirit des MQ als ‚Art in Progress‘ zu entsprechen, als Gesamtkunstwerk entwickelt, als Verbindung von Architektur und freien Künsten, nicht, wie so oft nachträglich als Implementierung von Kunst am Bau“. Daher waren von Beginn an die Künstlerinnen Eva Schlegel, für die Glasfassade, und Brigitte Kowanz, für die Lichtinstallation, bei der Entwicklung von Form und Gesamtkonzept mit dabei. Ein Ergebnis, das in seiner poetischen Leichtigkeit an die visionären Projekte der 1970er Jahre von Haus-Rucker-Co erinnert.

Termin:
Mittwoch, 25. März 2020, 18 Uhr

Treffpunkt:
Aufzug MQ Libelle (Rückseite Leopold Museum)

Begrüßung: Dr.  Christian Strasser MBA, Direktor MQ
Zum Projekt: Architekt Dipl.-Ing. Laurids Ortner und Architekt Dipl.-Ing. Willi Fürst

Anmeldung:
Beschränkte Teilnehmerzahl, eine verbindliche Anmeldung erbeten bis Freitag, 20. März 2020, 12 Uhr unter www.bauforum.at/architektur-bauforum/event wird ersucht.

Mehr Informationen: Libelle MQ

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung
Werbung