Direkt zum Inhalt
urbanize!

Urbanize! Festival 2020

17.09.2020

Von 14. bis 18. Oktober 2020 findet das urbanize! Festival zum insgesamt elftem Mal statt. Dieses Jahr wird Raum als gesellschaftliches Gemeingut und Ressource für Kunst und Kultur, kreative Arbeit, soziale Innovation und demokratischen Wandel erforscht.

Urbanize! 2020 erkundet lokale und internationale Erfolgsmodelle, um vielfältige und demokratische Räume als Gemeingüter jenseits der Verwertung zu schaffen. Das Festival macht sich auf die Suche nach lokalen und internationalen Erfolgsmodellen für Trägerschaft, Finanzierung und kollektive Organisationsformen und fragt nach Architekturen, Raumkonzepten und Qualitäten für Gemeingüter im öffentlichen wie im gebauten Raum. Mit künstlerischen Strategien und einer Vielfalt an Formaten lädt das Festival dazu ein, selbst in Räume urbaner Commons einzutauchen und interessante Orte in Floridsdorf und weiteren Bezirken zu entdecken.

Orte und Formate
Seine Festivalzentrale richtet urbanize! in der ehemaligen Bibliothek im Schlingerhof in Floridsdorf ein. Darüber hinaus begibt sich das Festival in die Stadt und macht bereits bestehende, gemeinwohlorientierte Raumressourcen sichtbar: Mit Stadterkundungen, einem mehrwöchigen Commons-Labor in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst, künstlerischen Interventionen, Filmen, Vorträgen, Diskussionen, Good Practice Präsentationen, Workshops und Ausflügen zu Orten des Gemeinwohls.

Zu Urbanize
Das internationale Festival für urbane Erkundungen wird seit 2010 von "dérive - Verein für Stadtforschung" in Wien, Berlin (2018) und Hamburg (2016) veranstaltet. Das Festival versammelt interessierte Besucher, Wissenschaft, Kunst, Politik, Verwaltung und Aktivismus zu Austausch und Diskussion rund um virulente Fragestellungen zur Zukunft der Stadt. Der Verein ist auch Herausgeber von "dérive - Zeitschrift für kritische Stadtforschung", Veranstalter der Film-Matinée Stadt-Streifen und produziert mit Radio dérive einen monatlichen Podcast zur Stadt.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei zu besuchen.
Um eine Anmeldung wird gebeten: Anmeldung

»Common Spaces, Hybrid Places«

Eröffnung:
Mittwoch, am 14. Oktober ab 19.30 Uhr 
Pius-Parsch-Platz, 1210 Wien

Mehr Informationen:
www.urbanize.at

Autor/in:
Redaktion Architektur & Bau Forum
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.09.2020

Das neue Format von "Archontour" bietet Wienspaziergänge entlang bekannter sowie verborgener Pfade an und lässt unter zahlreichen bemerkenswerten Bauten überraschend unberühmte Architekturjuwelen ...

Aktuelles
09.09.2020

Zur Erinnerung an den im Mai verstorbenen Gründer und langjährigen Direktor des AzW verleiht das Architekturzentrum Wien seiner Bibliothek feierlich den Namen „Dietmar Steiner ...

Die Sprecher der Initiative Platz für Wien: (v.l.) Tomé Hauser, Elisabeth Hauer, Veronika Wirth, Barbara Laa und Ulrich Leth
Aktuelles
24.04.2020

18 Forderungen für eine klimagerechte, verkehrssichere Stadt mit hoher Lebensqualität fordert die zivilgesellschaftliche Initiative „Platz für Wien“. Die detailliert ausgearbeitete ...

Street Art im Wiener Museumsquartier: Denise Rudolf Frank
Aktuelles
24.04.2020

Gemeinsam mit dem Künstler und Kurator Sebastian Schager (@Artis.Love) präsentiert das MuseumsQuartier Wien unter dem Motto „Alles wird gut“ auf 7 Präsentationsmodulen am MQ Vorplatz Arbeiten ...

Sequenz des Films "Center Shift 01:start again" von Cemile Sahin
Aktuelles
31.01.2020

Anlässlich einer Werkpräsentation zeigt die Akademie der Künste Berlin von 1. bis 23. Februar vierzehn internationale Fellows Arbeiten, welche im Rahmen des Artist-in Residence-Programms 2019 ...

Werbung