Direkt zum Inhalt
Bruckner Tower Linz

Verdichtung Linz‘

12.10.2017

„Hochhäuser und urbane Verdichtung“ ist das Thema, zu dem Gernot Hertl und Andreas Marth am 17. Oktober im Rahmen der aip-Diskussionsveranstaltung „wolkenkratzen“ in Linz sprechen werden.

Mit dem Wachstum der Städte wächst auch die Notwendigkeit dichteren Lebensraum zu gestalten. Aktuelle Hochhausprojekte in Wien, Graz und Linz fachen zurzeit äußerst diverse Diskussionen an und spalten die Architektenschaft wie kaum ein anderes Thema. Soll es gesamtheitliche Hochhauskonzepte geben oder könnten individuelle Rahmenbedingungen für konkrete Orte geschaffen werden? Welche Qualitäten, welche Risiken bringen Hochhäuser mit sich?

Gernot Hertl von Hertl.Architekten und Andreas Marth von AllesWirdGut erläutern anhand ihres gemeinsamen Hochhausprojektes „Bruckner Tower“ ihre Standpunkte in Hinsicht auf Linz sowie ihre Überlegungen und Zugänge im Allgemeinen zum Thema Hochhäuser und vertikale Verdichtung. »Wir verstehen die Kategorisierung von Hochhäusern und Nicht-Hochhäusern in der Debatte nicht. Ab wann ist ein Haus ein Hochhaus? Sind fünf oder zwanzig Geschoße verträglich? Wir denken, jede Bauaufgabe ist eine Veränderung des Ortes, in einem ganz spezifischem Kontext. Eine Entwicklung wie auch eine Beurteilung von Dichte, Urbanität und Öffentlichkeit kann nicht generalisiert werden, sondern nur für jeden einzelnen Fall erfolgen« , so Hertl und Marth.

Reinhard Seiß, der sich mit dem Planen und Bauen in Österreich kritisch auseinandersetzt, trägt ebenfalls mit einem Impulsvortrag bei. Er beleuchtet die aktuelle urbane Entwicklungs- und Verdichtungsprozesse aus raumplanerischer Sicht. Bürgermeister Klaus Luger, Prof. Roland Gnaiger von der Kunstuniversität Linz und Ulrich Aspetsberger vom afo - architketurforum oberöstereich sind ausserdem zu einer anschließenden Diskussion eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Volker Dienst.

Werbung

Weiterführende Themen

Anlässlich des 20. Bürojubiläums erschienen: das booklet04 von AllesWirdGut
Aktuelles
03.07.2019

Anlässlich seines 20. Jubiläums publiziert das Architekturbüro AllesWirdGut das booklet04  – als Fortsetzung der drei vorangegangenen Booklets, das damit die Fertigstellungen der letzten fünf ...

Das boomende „Greenwashing“ internationaler Konzerne wurde in den letzten Jahren immer häufiger entlarvt. In Politik, Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung dagegen funktioniert es noch recht gut, sich umweltfreundlich zu geben, ohne wirklich etwas zu ändern.
Coverstory
31.05.2019

Es ist seit Jahren das Topthema in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft, abgesehen von der Politik: das Klima. Ihm waren jüngst auch die österreichweiten Architekturtage gewidmet. Was, wie ...

Hohengasser Wirnsberger Architekten: Umbau Kindergarten Unterach am Attersee
Aktuelles
29.05.2019

Unter dem Titel „Regional handeln“ steht am 4. Juni im ­Rahmen der aip-Veranstaltungsreihe „Junge Architektur“ ein Werk­vortrag der Architekten Hohengasser Wirnsberger auf dem Programm. 

„Es geht nicht an, den Ausbau einer Großstadt dem blinden Zufall und der völligen künstlerischen Impotenz zu überlassen oder dem erbärmlichsten Grundwucher auszuliefern.“ (Otto Wagner, 1911 in „Die Großstadt“)
Coverstory
20.05.2019

Ein ganzes Jahr lang feierte Wien seinen Jahrhundert-Architekten. Mit dem Wien Museum, dem MAK und dem ­Hofmobiliendepot würdigten gleich drei Ausstellungshäuser das umfangreiche Œuvre Otto ...

Österreichs Politiker hätten im Fall durchgreifender Reformen im Sinn einer nachhaltigen Entwicklung keine allzu großen Widerstände zu befürchten.
Planen
14.05.2019

Reinhard Seiß zum Thema verantwortungsvolle Kommunalpoilitik:
Weltweit wurden Bürgermeister in den letzten Jahren geradezu zu Shootingstars der Politik, mit Erfolgsbilanzen ...

Werbung