Direkt zum Inhalt

Vernetztes Licht

27.09.2016

Als erste Stadtgemeinde der Steiermark nützt Knittelfeld das vernetzte Beleuchtungssystem „CityTouch“. Dessen Einsatz ermöglicht es nicht nur, Energie zu sparen, auch Sicherheit und Bedienungskomfort wurden erhöht.

LED-Beleuchtung „CityTouch“: Ein sicheres und stabiles System, das Energiesparen möglich macht.

Seit eineinhalb Jahren arbeitet die Stadt ­Knittelfeld erfolgreich am Stadtentwicklungsprozess „Knittelfeld! Gestalten wir Zukunft“. Gemeinsam mit Bürgern und Vertretern aus Politik, Handel und Wirtschaft wurde die Zukunftsstrategie erarbeitet und vom Gemeinderat beschlossen. Neben der notwendige Sanierung der Straßenbeleuchtung waren Verkehrs- und öffentliche Sicherheit, höhere Energieeffizienz und die Erleichterung des Stadtverwaltungsmanagements Teil dieser Stadtentwicklung. So wurde der teilweise Altbestand der Straßenbeleuchtung auf die moderne Philips LED-Beleuchtung mit dem Steuerungssystem „CityTouch“ umgestellt. Die gesamte Beleuchtungsinfrastruktur lässt sich damit auf einfachste Weise planen, kontrollieren und managen. Bereits bei der Inbetriebnahme zeigt sich die Nutzerfreundlichkeit: Jede Leuchte installiert sich über eine eingebaute SIM-Karte automatisch selbst im System. Selbst alte Leuchten sind integrierbar, denn alle relevanten Daten wie Leuchtentyp samt Anschlussleistung und aktueller Status werden automatisch an die Zentrale übermittelt. Mit Philips CityTouch sind alte und neue Leuchten leicht anzusteuern, Stromverbrauch und Leistung jeder Straßenleuchte sind zu verfolgen, der Beleuchtungspegel nach Bedarf einstellbar. Wartungsdaten oder ein Defekt werden vom intelligenten Beleuchtungssystem gemeldet. CityTouch ist über einen Standard-Internetbrowser bedienbar, Updates und Datensicherungen erfolgen zentral in der Cloud ohne eigenes Netzwerk des Betreibers oder aufwendige IT-Infrastruktur. Über eine bereitgestellte Schnittstelle kann auch Software von Drittanbietern in das System eingebunden werden.

Philips Lighting Austria GmbH
Euro Plaza, Kranichberggasse 4, A-1120 Wien
T: (0 810) 00 10 98
I: www.lighting.philips.at 

Werbung

Weiterführende Themen

Relaunch des Hauptgebäudes der Rigips Zentrale in Bad Aussee
Aktuelles
14.11.2017

No more bricks in the wall – unter diesem Motto stand die diesjährige Rigips Trophy, um die sich Österreichs Trockenbauunternehmen mit 23 herausragenden Projekten bewarben. Die Verleihung fand am ...

Eine Schallschutzmauer schützt in Berlin die Wohnanlage vor Kinderlärm
Aktuelles
14.11.2017

Konkret und kritisch wird die Paragraphenwelt des Baugeschehens enthüllt. Ohne Regeln geht in der Architektur nichts mehr. Mit der Ausstellung „Form folgt Paragraph” beleuchtet das ...

baum raum - Wie viel Raum schafft und braucht ein Baum?, Volksschule St. Leonhard bei Siebenbrünn, 2016/17
Aktuelles
14.11.2017

Mit „RaumGestalten“ haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich intensiv mit den vielfältigen Themen der Baukultur auseinanderzusetzen und mit Hilfe von Experten Konzeptvorschläge für eine ...

„Büros zu vermieten“
Aktuelles
14.11.2017

Am 23. November lädt ORTE NÖ zum Raumplanungssymposium in den Vortragssaal der NÖ Landesbibliothek nach Sankt Pölten ein.

Woosung Residential Complex in Seoul (Silhouette) von AllesWird Gut, Wien und BAEK Architekten, Berlin
Aktuelles
14.11.2017

Für die südkoreanische Hauptstadt Seoul entwarfen AllesWirdGut Architekten aus Wien im Rahmen eines geladenen Wettbewerbs ein Wohnquartier mit 3.000 Wohneinheiten.

Werbung